Patricia Schröder – Meeresflüstern

This book is not published in English yet. I have no idea if it ever will be, but I will keep an eye and ear open and let you know. Look further down for a short review in English.

CIMG0485

Hardcover
Verlag: Coppenrath
Veröffentlicht 2012
Seiten: 409

Book on Amazon

Blurb:

Wie ein Geschöpf aus dem Meer taucht Gordian eines Tages vor Elodie auf. Geheimnisvoll. Magisch. Betörend. Seitdem kann sie nicht mehr aufhören, an ihn zu denken, an seinen türkisgrünen Blick, seine Hände, die neugierig berühren. Und sie beginnt zu ahnen, welche Geheimnisse der Ozean tatsächlich verbirgt und wie sehr ihr eigenes Schicksal mit den dunklen Legenden der Kanalinsel verknüpft ist.

In Kürze:

+ ein Fantasyroman der sich mal wieder an einen Meermythos ranwagt
+ scheut sich nicht davor Themen wie Umweltschutz und Traumaverarbeitung anzusprechen
+ flüssiger Schreibstil und interessante Nebendarsteller
– verschenktes Potential bei der Protagonistin (zu viel Bella)
– etwas durchhängende Handlung

Meinung:

Bei diesem Cover musste ich einfach zum Buch greifen. Es ist einfach nur traumhaft und auch die Geschichte hörte sich soweit ganz interessant an.

Die Protagonistin Elodie verschlägt es nach Guernsey zu ihrer Großtante Grace. Dort versucht sie nicht nur über den plötzlichen Tod ihres Vaters hinwegzukommen, sondern möchte auch ihre panische Angst vorm Wasser besiegen. Auf der Insel angekommen lernt sie Ruby, Ashton und deren Clique kennen und versucht langsam auf der Insel Fuß zu fassen.

Der Tod von Ruby’s Freundin Lauren wirft nicht nur einen Schatten über die Gruppe sondern wirft auch viele Fragen auf. Wer waren die mysteriösen Typen mit denen Lauren und ihre Freundinnen abhingen, was haben sie mit dem Tod von Lauren zu tun und wie passen Elodie’s Träume von einem Jungen mit goldenem Haar, türkisfarbenen Augen und der ans Wasser gebunden ist in das ganze Bild?

Das Konzept des Romans hat mir an sich sehr gut gefallen. In vielen Fantasyromanen geht es doch oft um Magie oder Vampire und Werwölfe. Hier wurde sich endlich mal wieder einem Meermythos angenommen. Es stört auch nicht, dass der Mythos (wie auch bei einigen Vampirgeschichten) angepasst wurde.

Außerdem finde ich auch die Thematik der Traumaverarbeitung gut – vielleicht ein Grund warum ich mich irgendwie mit der Hauptdarstellerin identifizieren konnte. Auch die Themen des Umweltschutzes sowie des Einfluss der Menschheit auf das Meer waren, wenn auch nur oberflächlich angesprochen, interessant und sollten durchaus in Jugendbüchern auftreten.

Elodie war interessant und facettenreich angelegt und hätte durchaus sehr viel Potential gehabt, welches aufgrund der doch typischen und twilightesquen Liebesgeschichte ein bisschen in den Hintergrund rückt. Ich befürchte, dass dies auch in den folgenden Bänden nicht anders wird.

Der Schreibstil ist sehr flüssig, weshalb ich auch sehr schnell durch das Buch gekommen bin. Es war sehr schön und angenehm zu lesen. Die Handlung dagegen hat zwischen drin doch so manchmal seine Schwächen und wirkte ein wenig langgezogen. Ich fand da hätte es mehr Potential gegeben.

Die offenen Fragen über Cyril und Javen Sphinx sowie über die Vergangenheit von Elodie’s Mutter sind der Grund warum ich die Reihe durchaus weiter verfolgen will. Und auch Ashton ist mir so sympathisch, dass ich mich freue ihn im nächsten Buch wiederzutreffen.

Fazit:

Ein gutes Buch mit einer interessanten Thematik, einem flüssigen Schreibstil und interessanten Charakteren.

In English:

Unlike many vampire, werewolf and magic centric fantasy novels this novel deals with the mermaid myth. Something that I have read a lot about and that I wanted to give a shot (and the cover is just beautiful, so I had to pick it up). This is again a book that is not published in English yet, but since Cornelia Funke’s and Kerstin Gier’s novels have already conquered the international bestseller lists, this one might have chance too.

The story is about Elodie who moves to small island of Guernsey in order to come to terms with her fathers sudden death and conquer her panic of water. Right after she meets Ruby, Ashton and their circle of friends, one of the girls (Lauren) is murdered. The friends try to find out what happened as there are many weird facts about her death that does not seem to make sense. Who are the mysterious guys Lauren and her friends have been seeing? Did they have anything to do with the murder? What are they exactly? So Elodie is about to discover the greatest secret of the island.

The story itself is well written, the characters are likeable and interesting although I think that Elodie had a lot more potential. She appears somewhat passive and reminds me a lot of Bella. The narration seem to stretch over the middle of the book and picked up towards the end. I enjoyed that topics like grief, trauma as well as concerns for the environment and the consequences of human waste and behavior are employed in a fantasy book.

It was a nice and easy read, which introduced me to characters that I would like to meet again in further installments.

Rating:

rating 3

Advertisements

3 thoughts on “Patricia Schröder – Meeresflüstern

    • Ich denke das liegt an beiden. Oft folgen die Bücher der young adult fantasy einfach einem ähnlichen Schema. Wenn man Erfolg haben will (als Autor und als Verleger), muss man dem vielleicht folgen. Aber ich denke wenn etwas funktioniert, dann will man es so lange melken bis es nicht mehr geht.
      Bei vielen Büchern funktioniert diese “Wiederholung” an sich auch, da das Schema (besonders die Liebesbeziehung) variiert wird, um nicht langweilig zu werden. Bei dem Versuch das bekannte Schema zu variieren, hat hier aber die Entwicklung der Protagonistin ein wenig gelitten.
      Trotzdem ist es ein schönes Buch und viele andere Leser sind ganz begeistert. Ist halt auch immer subjektiv.
      Liebe Grüße
      Franzi

  1. Pingback: End of Year Review | Franzi's Book Chase

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s