Audio Book Month November Part 2 (English)

Leonie Swann – Glennkill

Nach all dem eher heiteren Geplänkel habe ich mich dann einem Krimi zugewandt – einem heiteren Krimi (wenn es sowas denn gibt) wohlgemerkt.

After my many lighter audio books, I turned to a crime story – a light and breezy one, however.

Blurb:

Ein Mordfall im Schafsmilieu: Als der Schäfer George eines morgens mit einem Spaten in der Brust auf der Weide liegt,beschließen die schlauesten und mutigsten Schafe, den Fall selbst zu lösen. Bei ihren Ermittlungen werden sie zwar immer wieder ermattet einnicken, am Ende aber kraft ihrer überragenden Intuition den Fall klären.

On a hillside near the cosy Irish village of Glennkill, a flock of sheep gather around their beloved shepherd George, who lies murdered, his body pinned to the pasture with a spade.

Fortunately, George has left behind an unusually intelligent group of sheep. Every night since they were lambs, he has read aloud to them – fairy tales, factual books about ovine disease, even detective stories – in order to help them sleep.

Faced with a real-life investigation, the flock spring into action.

They are led with fortitude by Miss Maple, the cleverest sheep in Glennkill and possibly the world, She is aided by Cordelia, who loves long words; and Othello, a ram with a dark past. Together they uncover the truth behind the life and death of their shepherd. Why did George tie little packets under their bellies before they crossed the meadow? And whose blood does Ham the butcher have on his hands?

While some of the detectives insist on chewing the evidence, or even forgetting it, together they succeed in shedding the revelatory light on the inexplicable world of human beings, and even on themselves.

 Meinung/Opinion:

Diesen Schafskrimi habe ich schon seit längerem auf meinem Nachttisch liegen gehabt, bin aber nicht dazu gekommen ihn zu lesen oder besser zu beenden. Als nun viele lange Fahrten anstanden und mir das Hörbuch vor die Füße gefallen ist, habe ich nicht lange gezögert.

Der Krimi an sich ist eher ruhig und behäbig – also nicht reißerisch oder eckelig. Die Probleme, die ich beim Lesen des Buches hatte (oft war die Handlung etwas langsam und auch die Schafprotagonisten etwas gewöhnungsbedürftig), waren beim Hörbuch nicht vorhanden. Was meiner Meinung nach an der wunderbaren Lesung von Andrea Sawatzki liegt. Es war wirklich toll, unterhaltsam und spannend. Wirklich ein Genuss.

I had the book on my night stand for some time now, but I never managed to finish it. So when a lot of travelling was ahead of me, I was very happy when I stumbled upon the audio book.

The crime story itself is rather calm and ponderous – so nothing to bloody and disgusting. I did not have the same problems with the audio book that I had with the book itself, but I believe that was due to the wonderful reading of Andrea Sawatzki (a German actress). It was thoroughly entertaining and funny – a great enjoyment.

Sophie Kinsella – Twenties Girl

Mein einzig Englisches Experiment war Sophie Kinsella. Nachdem ich mit einem deutschen Hörbuch von ihr sehr gut zurecht gekommen bin, habe ich mich mal an ein englisches rangetraut. Ich hatte es schon mal mit einem anderen audio book versucht, bin aber mit dem Sprecher überhaupt nicht zurechtgekommen. Aber hier war es kein Problem.

My only English experiment this time was Sophie Kinsella’s audio book Twenties Girl. After I listened to a German audio book of hers and I really enjoyed, I stumbled across this one. I was a little reluctant since I had difficulties with other English audio books not because of the language but because of the person reading it. I couldn’t cope with their voice. But this was a lovely surprise.

Blurb:

Im falschen Film gelandet? Zumindest in einer anderen Zeit: Der spritzigen Lara erscheint der Geist ihrer gerade verstorbenen Großtante Sadie. Doch statt steinalt ist dieser Geist jung und kapriziös und will sich so richtig amüsieren. Er schickt Lara auf einen Trip voller Überraschungen: Mit Champagner und Charleston zurück in die wilden 1920er Jahre. Nebenbei soll Lara für Sadie eine rätselhafte Halskette wiederfinden und damit ein uraltes Familiengeheimnis lüften.

Lara Lington has always had an overactive imagination, but suddenly that imagination seems to be in overdrive. Normal professional twenty-something young women don’t get visited by ghosts. Or do they?

When the spirit of Lara’s great-aunt Sadie–a feisty, demanding girl with firm ideas about fashion, love, and the right way to dance–mysteriously appears, she has one last request: Lara must find a missing necklace that had been in Sadie’s possession for more than seventy-five years, and Sadie cannot rest without it. Lara, on the other hand, has a number of ongoing distractions. Her best friend and business partner has run off to Goa, her start-up company is floundering, and she’s just been dumped by the “perfect” man.

Sadie, however, could care less.

Lara and Sadie make a hilarious sparring duo, and at first it seems as though they have nothing in common. But as the mission to find Sadie’s necklace leads to intrigue and a new romance for Lara, these very different “twenties” girls learn some surprising truths from each other along the way.

Meinung/Opinion:

Das Buch war wunderbar gelesen, auch wenn mir der Geist doch das ein oder andere Mal auf den Zeiger ging. Was mir bis jetzt immer sehr gut an den Geschichten von Kinsella gefallen hat, sind die doch sehr unterschiedlichen Aspekte, die sie aufgreift. Geister, Amnesie oder Kaufsucht – oft nach Schema F verlaufend, aber einfach immer individuell. Sehr gut und lustig.

The story was beautifully read and the very entertaining despite the occasionally annoying ghost. I really enjoy Kinsella’s work so far since she incorporates very different aspects in her stories: ghosts, amnesia, shopaholics. Though the stories follow a similar pattern they are still very individual. Funny and entertaining.

Advertisements

Tom Angleberger – Horton Halfpott

Horton Halfpott oder das teuflische Geheimnis von Schloss Eigenbrötel oder Wie sich Lady Luggertucks Korsett Lockerte/ Horton Halfpott: Or the Fiendish Mystery of Smugwick Manor or the Loosening of Mlady Luggertuck’s Corset

CIMG0699

Hardcover
Verlag: knesebeck verlag
veröffentlicht 2011
Seiten: 207

Book on Amazon (Deutsch/English)

Klappentext/Blurb:

Es begann wie an jedem anderen Tag auf Schloss Eigenbrötl, dem Zuhause der Familie Luggertuck … bis Lady Luggertuck das Unaussprechliche tat: Sie lockerte ihr Korsett! Und so kam das geordnete Leben auf dem Schloss komplett durcheinander. Regale blieben unabgestaubt! Es wurde Kuchen gegessen! Die hinreißende Celia wurde zum Ball eingeladen! Die köstlichen Speisen waren nur noch lauwarm! Und dann verschwand auch noch der Schatz der Familie, der berühmte Luggertuck’sche Klumpen. Doch wer steckt hinter all dem? Ist es wirklich der gutmütige Küchenjunge Horton? Oder vielleicht doch jemand ganz anders …?

Tom Angleberger’s latest, loopiest middle-grade novel begins when M’Lady Luggertuck loosens her corset (it’s never been loosened before!), thereby setting off a chain of events in which all the strict rules of Smugwick Manor are abandoned. When, as a result of the Loosening,” the precious family heirloom, the Luggertuck Lump, (quite literally a lump), goes missing, the Luggertucks look for someone to blame. Is it Horton Halfpott, the good-natured but lowly kitchen boy who can’t tell a lie? OR one of the many colourful cast members in this silly romp of a mystery. (Amazon)

In Kürze/In (Very) Short:

+ Kinder- und Jugendroman
+ ein Abenteuerroman mit leichtem Krimi-Element
+ kurzweilig, lustig, unterhaltsam
+ illustriert und das Cover leuchtet im Dunkeln
+ children’s fiction
+ an adventure story with a slight crime element
+ funny, entertaining, exiting
+ illustrated and the book cover „shines“ in the dark

Meine Meinung/ My Opinion:

Als ich den Titel des Buches gelesen habe, war ich fasziniert. Es ist ein schöner Abenteuerroman, der einige Elemente eines Krimis enthält. Das Buch ist in einzelne kurze, leicht zu lesende Kapitel eingeteilt, die jeweils illustriert sind. Der Schreibstil ist flüssig und leicht, Horton ist eine arme Socke und sehr liebenswert und die Bewohner sind alle auf ihre Art schrullig.

Horton arbeitet auf Schloss Eigenbrötl, wenn eines Tages Lady Luggertuck ihr Korsett nicht so eng binden lies. Das sorgte dafür, dass das Schloss nahezu Kopf stand und das Abenteuer, in das Horton verwickelt wird, beginnt. Ein Maskenball findet, statt, eine Entführung einer jungen Frau wird geplant und der große Schatz der Luggertucks wird gestohlen. Und Horton ist mittendrin.

After reading the book title I was quite fascinated. It is a loveyl adventure story, which includes some crime elements. The book is split into short chapters, which are each illustrated. The writing is fluent and effortless, Horton is a loveable but sometimes naïve and the inhabitants of the castle are quirky.

Horton works in the Manor when one day Lady Luggertuck’s corset is loosened and the whole world seems to go crazy. A masquerade ball is held, a maiden suppose to be kidnapped, and the treasure of the Luggertucks is stolen, and poor Horton is caught in the middle. A really recommend it.

Fazit:

Ein wunderbar unterhaltsames Buch, dass ich jedem ans Herz lege.

A wonderfully entertaining story that I really entrust to everyone.

Rating:

rating 4

Jutta Wilke – Holundermond

This book is not published in English yet, but see below for a short review in English.

CIMG0698

Hardcover
Verlag: Coppenrath
veröffentlicht 2011
Seiten 316

Buch auf Amazon

Blurb:

Wie verwunschen wirkt das alte Kloster im sanften Licht des Mondes. Doch Nele ahnt,dass hinter seinen dicken Mauern ein Geheimnis lauert, das eng mit dem plötzlichen Verschwinden ihres Vaters verknüpft ist. Entschlossen, das Rätsel zu lösen, stellt sie sich zusammen mit ihrem Freund Falvio den dunklen Kräften des Klosters entgegen.

In Kürze:

+ ein Kinder- und Jugendroman
+ ein Abenteuerkrimi
+ spannend, fesselnd, informativ und lehrreich
+ bringt dem jungen Leser Fakten und Aspekte der Wiener Geschichte auf spannende Art & Weise bei
+ wunderbar flüssiger Schreibstil, liest sich sehr rasch weg

Meine Meinung:

„Holundermond“ ist das erste Buch der Autorin, dass ich gelesen habe. Es ist ein wunderbar spannender Abenteuerkrimi. Irgendwie klingt der Begriff an sich ein wenig komisch, aber ich kann es nicht anders oder besser ausdrücken. Es handelt sich bei diesem Buch nicht nur um einen Krimi, es ist auch ein Abenteuerroman und eine frühe Form der Coming of Age Story.

Nele versteckt sich im Auto ihres Vaters als er sich nach Wien aufmacht um das mysteriöse Verschwinden kirchlicher Relikte zu untersuchen. Dabei läuft er in die Arme des Diebes und wird gefangen gehalten. Nun liegt es an seiner Tochter Nele und an ihrem neuen Freund Flavio Neles Vater zu finden, den Dieb zu stellen, die Schätze wiederzufinden und nebenbei noch die Welt zu retten.

Auch wenn das alles ein wenig viel klingt, ist das Buch in keinem Fall überladen. Die Handlung ist stringent, schnell und spannend. Die geschichtlichen Fakten, die für das Buch und die Lösung wichtig sind, überwältigen nicht und bleiben trotz ihres lehrreichen Charakters sehr unterhaltsam. Der Schreibstil ist fließend und das Buch liest sich sehr schnell weg.

Fazit:

Ein tolles Buch, dass ich jedem kleinen Abenteurer ans Herz lege. Wirklich wunderbar.

In English:

Nele accompanies her father, who tries to uncover the truth about stolen church relics, to Vienna, where he stumbles into the arms of the thief and is held captive. Nele and Flavio (her new friend) have to uncover the truth, find her father and save the world in the process. It seems a lot for a children’s book, but it is beautifully written and the story takes its time without loosing pace. There is a lot to learn about church relics, painting and the history of Vienna which is weaved into the story without seeming didactic. It’s a wonderful adventure mystery story that is fun, thrilling, and simply beautiful. Let’s hope it will be translated soon.

Rating:

rating 5

Audio Book Month November Part 1 (German)

These are the audio books that are only available in German since they are written by German authors and have not been translated yet. However, the ones that are available in English (either as audio book or book) will be reviewed in an extra post.

Mein Lesemonat November ist an sich ja doch recht kurz gekommen, aber dafür habe ich doch einige Hörbücher gehört. Einige davon sogar schon ein zweites Mal. Hier werde ich die Hörbücher vorstellen, die es nur auf Deutsch gibt, während ich die Hörbücher, die ich auf Englisch gehört habe oder die es auf Englisch gibt (entweder als Buch oder als Hörbuch), in einem anderen Post noch mal kurz nennen.

Kerstin Gier – Die Mütter Mafia Trilogie

Diese Reihe habe ich jetzt schon mehrmals gehört – weil sie einfach wunderbar lustig und ganz fantastisch von Mirja Boes gelesen wird. Auch wenn die Geschichte nun schon auswendig kann, höre ich sie immer wieder gerne. Zur Trilogie gehören:

Die Mütter Mafia

Die Patin

Gegensätze ziehen sich aus

Diese Trilogie handelt von Constanze, die von ihrem Mann verlassen und mit den Kindern in das Haus seiner verstorbenen Mutter in die Insektensiedlung umgesiedelt wird. Dort muss sie sich nicht nur mit ihren schrulligen Nachbarn den Hempels auseinandersetzen, sondern trifft auch auf die Mütter Society, bei der sie gerne Mitglied werden würde. Nebenbei versucht Constanze ihr Leben neu zu ordnen, ihre Kinder zu erziehen, den Alptraum eines Hauses neu zu gestalten und die Scheidung von ihrem Mann hinter sich zu bringen. Dabei unterstützen sie nicht nur ihre Freundin Trudy, sondern auch ihre neuen Freundinnen Mimi und Anne.

Constanze stürzt von einer Situation und einem Fettnäpfchen ins Nächste und bleibt dabei unheimlich sympathisch. Ich habe noch nie so häufig gelacht und jede Sekunde genossen (auch ein zweites und drittes Mal). Dies liegt nicht nur an der guten Story und dem Humor der Autorin sondern auch an der Sprecherin Mirja Boes.

Dora Heldt

Auch Dora Heldt kam in diesem Monat nicht zu kurz. Auch wenn ich anfangs dachte, dies wäre jetzt nicht unbedingt mein Genre und ich vielleicht auch nicht ganz die Zielgruppe, habe ich mir nach einer Lesung mit ihr, dass ein oder andere Hörbuch geliehen. Tante Inge haut ab wurde auch von der Autorin persönlich gelesen während Urlaub mit Papa von Ulrike Grothe gelesen wurde. Beide Lesungen sind wirklich sehr schön und gelungen.

 Tante Inge Haut Ab

Blurb:

Endlich Urlaub. Christine freut sich auf ein paar entspannende Tage auf Sylt mit ihrem Lebensgefährten Johann. Doch am Westerländer Bahnhof traut sie ihren Augen nicht. Da steht Tante Inge! Seit wann trägt Papas Schwester rote Hüte?Und warum ist sie allein nach Sylt gereist ohne ihren Mann Walter?

Inge hat ihre ganz eigenen Pläne und sorgt für einen Urlaub, der zwar nicht gerade entspannend ist, dafür aber jede Menge Überraschungen parat hält.

Christines Chaosfamilie hat mal wieder all ihre Pläne auf den Kopf gestellt und dominiert ihren Urlaub. Während ihre Eltern sie und Johann sehr vereinnahmen, hat Inge ihre eigene Pläne und Geheimnisse, die weder ihrem Mann aber vor allem ihrem Bruder Heinz (Christines Vater) nicht gefallen.

Die krüppelige Verwandtschaft ist wirklich ein Traum und sehr lustig – besonders Vater Heinz und Christines Onkel Walter sind in Kombination wirklich nicht zu überbieten. Ich wusste nicht, ob ich bei ihren vielen Aktionen kopfschütteln, weinen, lachen oder alles zusammen machen sollte.

Kein Wort zu Papa

Blurb:

Norderney hat sie wieder: Christine und Ines hüten für einige Tage die Pension ihrer Freundin Marleen. Doch die Insel ist klein und ihre Anwesenheit spricht sich schnell herum. Zu schnell.Und so dauert es nicht lang, bis Papa Heinz vor der Tür steht, um seine Töchter tatkräftig und mit eigenwilligen Ideen zu unterstützen.

Auch hier regiert das alteingesessene Gespann um Christine und Papa Heinz und verspricht schon ab den ersten Minuten wieder sehr unterhaltsam zu werden. Es werden keine Fettnäpfchen ausgelassen, abstruse Ideen und wilde Verstrickungen nehmen ihren Lauf. Wieder sehr zu empfehlen.

Marissa Meyer – Cinder (The Lunar Chronicles #1)

CIMG0644

paperback
publisher: Puffin Books
published: 2012
pages: 387

Book on Amazon

Blurb:

A Forbidden Romance.

A Deadly Plague.

Earth’s Fate Hinges On One Girl

Cinder, a gifted mechanic in New Beijing, is also a cyborg. She’s reviled by her stepmother and blamed for her stepsister’s sudden illness. But when her life becomes entwined with the handsome Prince Kai’s she finds herself at the centre of a violent struggle between the desires of an evil queen – and a dangerous temptation.

Cinder is caught between duty and freedom, loyalty and betrayal. Now she must uncover secrets about her mysterious past in order to protect Earth’s future.

In (Very) Short:

+ retelling of the fairy tale Cinderella
+ fun, fast paced, exiting
+ science fiction setting
+ part of a series
– sometimes a little predictable

My Opinion:

I am a sucker for fairy tales and I am always open for any form of retelling. I do enjoy the classic story and I have seen the Disney version of Cinderella many times (maybe I also know the words to all the songs of the Disney movie…), but since I am a little SciFi nerdy, I was exited when I came across this version in the library. And I was not disappointed.

Cinderella is now called Cinder and is part human, part machine – she is a cyborg. She works for her evil stepmother, who despises her (she was adopted by her husband on one of his trips and he has since passed away) as does her older sister. Her younger sister, however, loves her but gets infected with a future form of the plague (a sickness that cannot be cured so far). When Cinder gets drafted to be a guinea pig for scientists, she meets the handsome prince and becomes a thorn in the flesh of an evil queen.

I thoroughly enjoyed the story. It was an interesting take on the fairy tale. I loved the science fiction elements, I liked Cinder and her robot friend. I despised the stepmother and I was not sure how to feel about her oldest sister. It was not as if she was mean and evil though and through. There were tiny glimpses of some form of compassion or at least shame of what she did.

The writing was fluent and breezy and the intergalactic aspect of the story gave it a lovely twist, since there was not only one evil stepmother but also an evil queen. However, when it came to Cinder’s past, it was somewhat predictable what and who she really was and not so much a surprise. Still, I am interested to see how the story develops.

Bottom Line:

A entertaining and interesting science fiction retelling of a fairy tale. Though the science fiction part might discourage some readers, it is just an aspect of the story. Even if this SciFi thing is generally not yours, you should really give it a try.

Rating:

rating 4

November Book Haul

This month book haul has been quite small and I wouldn’t really consider it a haul. But I managed to restrain myself and I am quite proud of me. One book I bought for myself and the other I got as a present.

CIMG0720

Petra Schier – Vier Pfoten unterm Weihnachtsbaum

Ein magischer Weihnachtshund.

Tessa Lamberti ist ratlos. Nichts wünscht sich ihr Sohn Lukas mehr als einen Hund – und einen Vater. Kurz vor Weihnachten macht er sich auf die Suche. Der Hund ist schnell gefunden, doch statt für Familienfrieden zu sorgen, bringt das Tier ein lang gehütetes Geheimnis ans Licht – und Tessa in arge Schwierigkeiten. Nun muss sie endlich erkennen, wen sie wirklich liebt.

This is a Christmas story which centers around a dog. A friend of mine recommended this to me if I was in a romantic and soppy kind of mood, because these stories are supposedly quite corny but than again Christmas is the time for corny. I found it on sale and I thought I just give it a go.

Marie Lu – Legend

Los Angeles, California, Republic of America

He is Day, the boy who walks in the light.

She is June, the girl who seeks her brother’s killer.

On the run and undercover, they meet by chance. Irresistibly drawn together, neither knows the other’s past. But Day murdered June’s brother and she has sworn to avenge his death.

Another young adult fantasy that was on my wish list and that sounded good. My mom found it and gave it to me as a present. She is great like that. Anyway. I am not sure how this is gonna be, I read mixed reviews about the book but many agree that the second book is even better. So, I have to read the first to read the second and I hope I will get to it some time soon.

My Reading Month November

After some turbulence during November and December I did not manage to read as much as I would have liked to. I managed three books which were all lovely and entertaining reads. However, this month my audio book list exploded. While I usually listen to audio books when I run, the past month I listened to them in the car (usually I am a train person and then I can read a lot more, but reading a book while driving is not the best idea 😉 . One of the audio books was actually in English and the others were German books. There will be an extra monthly review of my audio books a little later. But let’s return to the books I did manage to read.

CIMG0644

Marissa Meyer – Cinder

 My month started with Marissa Meyer’s Cinder. I came across the book in the library and it was „advertised“ as a science fiction retelling of a fairytale. And boy it was. I really enjoy fairy tales especially now when Christmas is coming closer, but I can read a fairy tale any time of the year.

I thoroughly enjoyed this one. Cinder is a cyborg and lives with her wicked stepmother and her stepsisters in a the future city New Beijing. There are aliens living on the moon, there are talking and thinking robots, and there is the charming prince. Some of the twists and turns were somewhat predictable and the story ended with a cliffhanger (not a bad one), so I am really interested how this is gonna continue and if Marissa Meyer will use other fairy tales to be interwoven with Cinderella. I will have to wait and see.

CIMG0693

Tom Angelberger – Horton Halfpott: oder das teuflische Geheimnis von Schloss Eigenbrötl oder wie sich Lady Luggertucks Korsett lockerte

After my excursion to the science fiction genre I read an adventure/crime/mystery story for children. This was a really fun and entertaining book with a loveable main character, an adventure, a swamp, and a wonderfully quirky title. The title was actually the reason I picked up this book: Horton Halfpott: Or the Fiendish Mystery of Smugwick Manor or the Loosening of Mlady Luggertuck’s Corset.

Horton works in the Manor when one day Lady Luggertuck’s corset is loosened and the whole world seems to go crazy. A masquerade ball is held, a maiden suppose to be kidnapped, and the treasure of the Luggertucks is stolen, and poor Horton is caught in the middle. A really recommend it.

Jutta Wilke – Holundermond

The last book this month was from a German author Jutta Wilke. I think this crime and adventure story is her debut novel, if I am not completely mistaken and it is fantastic. The story takes us to Vienna were Nele accompanies her father, who tries to uncover the truth about stolen church relics. While he stumbles into the arms of the thief and is held captive, Nele and her new friend Flavio have to uncover the truth, find her father and save the world in the process. It seems a lot for a children’s book, but it is beautifully written and the story takes its time without loosing pace. There is a lot to learn about church relics, painting and the history of Vienna which is weaved into the story without seeming didactic. I really hope it will be translated into English at one point, because it surely is worth it.