Pauline Francis – Rabenlady/ Raven Queen

Rabenlady

Hardcover
Verlag: Kosmos
veröffentlicht: 2009
Seiten: 208

Book on Amazon (Deutsch/English)

Klappentext/Blurb:

Ein Rabe kam in Sichtweite. Er schwebte über uns. Plötzlich nahm ein schwarzer Schatten das ganze Licht weg. Es war ein Falke, der über den Sonnenaufgang flog. Er drehte um und stieß herab. Der Rabe hätte davonkommen können, da war ich mir sicher. Doch er versuchte es erst gar nicht. Er glitt anmutig durch die Luft, bis der Falke ihn mit seinen Klauen erwischte. Selbst da wehrte er sich nicht. Ich sah ihnen nach, bis sie durch noch lautlose Flecken vor der Sonne waren.

Rabenlady schildert die faszinierende und tragische Leben der Lady Jane Grey und erzählt von einer ebenso großen wie dramatische Liebe.

This is a powerful historical novel that brings to life an unforgettable story of love, hope and royal duty, from a hugely talented new author. The life of Lady Jane Grey, the Nine Day Queen, is all too often remembered as just a line in a history book, but this stunning debut novel reveals the full fascinating and tragic story – a tale of treachery, power struggles, and religious turmoil in the Tudor court. Intricately woven and passionately written, “The Raven Queen” is also a sensitive story of love against all odds that will enchant readers. (Amazon)

In Kürze/In (Very) Short:

+ historischer Jugendroman
+ das Leben und der Aufstieg der Lady Jane Grey
+ erzählt aus der Sicht von Jane und der ihres fiktiven Freundes
+ sensibel, einfühlsam erzählt
– die Erzählung kommt kaum in Schwung und das Ende wirkt gehetzt
+ young adult historical fiction
+ about the life and rise of Lady Jane Grey
+ narrated from Jane’s and a fictional friend’s perspective
+ a sensitive and caring love story
– the story fails to build momentum and the ending seems rushed

Meine Meinung/Opinion:

Als ich über diese Buch gestolpert bin, wusste ich nicht genau worauf ich mich einlasse. Ich hatte von der Autorin noch nichts gehört (ich bin auf dem Gebiet der historischen Romane allerdings auch nicht so bewandert), aber als ich mitbekam, dass es um England und Lady Jane Grey ging, war mein Interesse geweckt.

Das Buch beginnt als Jane einen jungen Mann Ned vor dem Galgen rettet und mit auf die Burg ihrer Eltern bringt. Dabei stellt der Leser schnell fest, dass Ned ein überzeugter Katholik ist, während Jane sich dem neuen Glauben ihres Onkels Heinrich VIII verbunden fühlt. Das ist an sich schon eine spannungsgeladenen Mischung in einer Zeit der religiösen Unsicherheit. Zudem ist Ned auch noch ein einfacher Holzfäller, während Jane direkt mit dem Königshaus verwandt ist. Während also Jane erfolglos versucht sich den zukünftigen Plänen ihres Vaters zu entwinden, ist sie mit den aufsteigenden Gefühlen für Ned überfordert, der wiederum seinen Glauben verheimlicht um zu überleben. Doch wie lange wird das gut gehen?

Das Leben der Jane Grey ist an sich bekannt und die Autorin hält sich auch an die Geschichte, betrachtet den Verlauf aber aus der Sicht der jungen Jane. Pauline Francis stellt lebhaft dar, wie Jane zum Spielball der Macht wird, einer Macht die sie selbst nicht wollte und einer Rolle der sie sich nicht entziehen und der sie nicht entfliehen kann.

Das Buch ist sensibel und einfühlsam geschrieben und bringt durch die beiden Hauptdarsteller die unsichere Zeit der religiösen Ungewissheit näher. Die Geschichte wir abwechselnd von Jane und Ned erzählt und gewehrt dem Leser dadurch Einblick in beide religiösen Gefühlswelten. Es ist in sich ein ruhiges Buch und wer Aktion und Kämpfe sucht, wird sicher ein wenig enttäuscht sein. Leider kommt die Geschichte nicht richtig in Schwung und überspringt zum Ende hin viel um zu einem Abschluss zu gelangen. Jane Greys Regentschaft war nur kurz, trotzdem hätte man daraus mehr machen können. Es wirkte zum Ende hin etwas gehetzt.

When I came across this book I had not idea what I was getting into. I had not heard about the author (though I am not very knowledgeable when it comes to historical fiction), but when I read that this was about Lady Jane Grey, I wanted to read it.

The book begins when Jane save a young man from the gallows tree and takes him to the homestead of her family. We know that Ned is a catholic while Jane is raised in the new faith of her uncle Henry VIII. This in itself is loaded with explosive potential in a time of religious uncertainties. But Ned is also a poor commoner and Jane’s bloodline is royal. Jane tries to wrench from her father’s plans for her and is overwhelmed by her feelings for Ned, who keeps his faith a secret in order to survive. But when will he be discovered?

The life of Lady Jane Grey is known and Pauline Francis sticks to the historical facts, but offers the reader the perspective of Jane (or the version that Francis’ believes her to be). Francis creates a vivid picture of how Jane is a pawn in a game, confronted with power that she herself never wanted and forced into a role that she cannot escape.

The book was written beautifully and with a lot of care and familiarized us with a time of religious uncertainty through the main protagonists Ned and Jane. The story is narrated by Jane and Ned alternately and grants the reader access to both competing religious worlds. This is in itself a quiet book and if you are looking for action and fights, you will be disappointed. Sadly the story does not build momentum and seems to skip things in order to come to a conclusion. Though Lady Jane Grey’s reign was short, Francis could have expanded on that part. Towards the end the story was too rushed.

Fazit:

Ein ruhige, sensible und an sich stimmige Geschichte über Lady Jane Grey auf ihrem Weg zum englischen Thron.

A quiet and sensitive story of Lady Jane Grey and her way to the thrown of England.

Rating:

rating 3

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s