Alexandra Pilz – Zurück nach Hollyhill

For a short English review please see below. The book is not published in English yet.

Holly Hill

Hardcover
Verlag: Heyne
veröffentlicht: 2012
Seiten: 348

Book (Deutsch)

Klappentext:

Ein Dorf im Moor. Eine Reise in die Vergangenheit. Eine große Liebe. Mit ihrem Besuch in England beginnt für die 17-jährige Emily ein Abenteuer voller Magie und Zauber. Und hinterher wird nichts mehr sein wie es wahr.

In Kürze:

+ Zeitreise Jugendroman
+ spannend, unterhaltsam; sehr angenehmer und einnehmender Schreibstil
+ ein Zeitreisekonzept das nicht überfordert
+ interessante Figuren und spannenden Handlung

Meine Meinung:

Bei diesem Buch handelt es sich um eine Zeitreise Jugendroman – so würde ich es zumindest beschreiben und es hat mir sehr gut gefallen.

Emily bekommt nach dem Abitur einen Brief ihrer verstorbenen Mutter in dem sie Emily rät nach Hollyhill zu fahren. Das Dorf in dem ihre Mutter gelebt hat. Das überrascht Emily und ihre Oma (bei der sie lebt), denn ihre Mutter hatte nie etwas über ihre Vergangenheit verraten. Also macht Emily sich auf die Suche nach einem Dorf was auf keiner Landkarte zu finden ist.

Endlich angekommen, vermeiden die Dorfbewohner ihre Fragen zu beantworten und verhalten sich auch sonst komisch. Erst als das Leben ihrer besten Freundin in Gefahr gerät, wird Emily klar, warum man das Dorf auf keiner Landkarte findet.

Die Geschichte ist wirklich sehr interessant und auch wenn die ganze Zeitreiselogik für mich doch recht verwirrend ist, schafft die Autorin es, dies nicht als Problem darzustellen. Es ergibt alles einen Sinn, wird ausreichend erklärt, lässt vielleicht ein paar Ungereimtheiten offen, aber das stört nicht.

Der Schreibstil ist flüssig, leicht und schafft es einen schnell in die Geschichte zu entführen. Die Figuren sind etwas verschroben, Emily ist etwas naiv, aber das nimmt man ihr nicht übel, Matt ist da schon etwas anstrengender, aber auch das ist okay.

Während wir in diesem Buch in einige der Geheimnisse des Dorfes eingeweiht werden, ist schnell zu erkennen, dass wir nur wenig über die Vergangenheit der Mutter lernen und auch wenig über die Vergangenheit der Dorfbewohner. Das lässt natürlich genügend Stoff für Fortsetzungen.

Auch wenn die Idee an sich sehr schön und auch recht einzigartig ist, sind einige andere Ereignisse doch vorhersehbar – besonders natürlich die Liebesgeschichte. „Sie können sich nicht leiden, aber trotzdem können sie nicht ohne einander“ ist ein immer wiederkehrendes Motiv und kann auch sehr gut und überzeugend gemacht sein. Hier wirkte es allerdings ein wenig erzwungen in meinen Augen. Aber das ist auch nicht so schlimm und tut der Spannung der Geschichte keinen Abbruch.

Fazit:

Ein schöner, spannender Zeitreiseroman, der mich schnell in seinen Bann gezogen hatte.

In English:

This book is not translated into English yet. It is a good and entertaining time travel young adult novel. Emily receives a letter from her dead mother when she graduates college. She tells her to visit her old home Hollyhill to find out about her past. But the town does not exist. It is not on any map that Emily and her friend look at. Still Emily goes out to find Hollyhill. After a less than warm welcome in the town, Emily tries to learn about her mother’s past only to be drawn into an adventure she couldn’t even dream up. When her best friend is in danger she suddenly learns why the town is not recorded on a map.
The time travel concept (which can generally be very overwhelming when theories and such come into play) is kept simple and the idea of a time traveling town is quite unique really. The story has some crime fiction twists, the characters are likeable though some more so than others, the writing is captivating, and some plot twists are quite predictable as in many young adult books. The whole we-despise-each-other-but-we-are-so-drawn-to-each-other seemed a little forced. But all in all, this is a good and entertaining book.

Rating:

rating 4

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s