Thomas Thiemeyer – Das Verbotene Eden: Logan und Gwen (#2)

This book is not published in English yet. I have no idea if it ever will be, but I will keep an eye and ear open and let you know. Look further down for a short review in English.

verbotene eden 2

Hardcover
Verlag: Knaur
veröffentlicht 2012
Seiten: 464

Book (Deutsch)

Klappentext:

Seit Juna aus dem Land der Frauen geflohen ist – mit einem Mann –, fühlt sich die junge Heilerin Gwen einsam und nichtswürdig. Sie schließt sich einem Spähtrupp an, der durch verlassene U-Bahn-Schächte in die Stadt der Männer vordringen soll. Doch der Einsatz scheitert grausam, und Gwen fällt in die Hände des jungen Kämpfers Logan, der sie als Sklavin verkaufen will. Logan aber hat die Rechnung ohne seine Gefühle gemacht – und setzt damit Ereignisse in Gang, die das Ende beider Welten bedeuten könnten … (Amazon)

In Kürze:

+ 2. Buch in der Verbotene Eden Reihe
+ gute Umsetzung einer interessanten Idee
+ unterhaltsam, schnell, flüssig

Meinung:

Hierbei handelt es sich um das zweite Buch in der Reihe Das Verbotene Eden. Den ersten Teil habe ich als Hörbuch gehört und er hat mir gut gefallen. Die Idee, dass Männer und Frauen durch einen Virus dazu gebracht werden sich zu hassen und somit unterschiedliche Zivilisationen zu bilden, war sehr faszinierend. Und da das Hörbuch gut war, habe ich mir den zweiten Teil aus der Bibliothek mitgenommen.

Die Geschichte ähnelt dem ersten Teil, Logan und Gwen treffen aufeinander (d.h. Logan nimmt Gwen gefangen und will sie auf dem Sklavenmarkt verkaufen) und sind das erste Mal mit dem anderen Geschlecht konfrontiert. Während Gwen noch ihrer Gefährtin Juna hinterher trauert, die Protagonistin im ersten Teil der Trilogie, scheint Logan allem gegenüber doch etwas offener zu sein. Er ist gerade Champion seines Stammes geworden, was ihm den Respekt und die Loyalität des Stammesführers einbringt, aber auch den Neid dessen Sohnes und damit einen gefährlichen Gegner.

Der Geschichte an sich war sehr gut. Der Schreibstil war flüssig und die Handlung schnell und vorwärts treiben – wie bei einer Strömung, die einen sanft mitnimmt. Ich hätte gerne mehr über die Welt erfahre, leider kam das ein wenig kurz. Auch wenn der Leser mehr über die Zustände und ein wenig über die Geschichte von einzelnen Charakteren und damit über die Geschichte der dystopischen Welt erfährt, hätte ich trotzdem gerne mehr Hintergrundinformationen erhalten.

Und auch wenn die beiden Protagonisten keine Abklatsch der Protagonisten des ersten Teils und durchaus eigenständige Charaktere sind, konnte ich sei streckenweise nicht ganz fassen. Ich hatte ein paar Probleme mich mit ihnen zu identifizieren, da ich einfach einige der Entscheidungen nicht nachvollziehen konnte und auch nicht verstanden hab, wie blind man durch die Welt läuft. Ich habe einige Fallen schon gefühlte Kilometer vorher gesehen und trotzdem sind die beiden da blind hineingelaufen. Aber trotz meines Ningelns, war ich gut unterhalten.

Fazit:

Ein solider 2. Teil einer Reihe. Schnelle Handlung, flüssiger Schreibstil, eigenständige Protagonisten und keine plumpen Kopien des ersten Romans.

In English:

This is the second installment in a dystopian series. In the world where men and women hate each other and are at the brink of war, Logan and Gwen cross paths, well, Logan captures Gwen and intents to sell her on the slave market. But of course things change.

I have listened to the first installment as an audio book and I really enjoyed it. The premise was interesting: due to a virus men and women started to hate and kill each other and separated into different societies. While always at the brink of war, those tendencies have grown more certain after the first book. A group within each side tries to keep the sexes separate, while others realize that the effects of the virus slowly disappear.

Altogether this was a good 2nd installment; it was easy to read, fast-paced and fluent. However, I would have loved to learn more about the world that Thiemeyer had created, which he failed to provide. And although both characters are independent characters and no shallow copies of the two main protagonists in the first novel, I couldn’t quite grasp them. I did not understand the decision they made at times. I even saw traps a mile away and they still walk into them blindly despite the fact, that Thiemeyer tried to describe them as perceptive and intuitive.
But all in all, this was a good and entertaining read.

Rating:

rating 3

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s