Kurzrezi Hörbuch: Oliver Pötzsch – Die Henkerstochter/ Die Henkerstochter und der Schwarze Mönch

The following audiobook is written by a German author and read in German, so the review will be in German as well. I don’t think this book will be published in English at all. This is a historical novel which is set in Germany and is a historical crime novel.

Oliver Pötzsch – Die Henkerstochter

In der bayerischen Stadt Schongau wird ein sterbender Junge aus dem Lech gezogen. Alles deutet auf Hexenwerk hin. Sofort beschuldigen die Schongauer die Hebamme. Der Henker Jakob Kuisl soll ihr unter der Folter ein Geständnis entlocken. Doch er ist überzeugt davon, dass sie unschuldig ist. Unterstützt von seiner Tochter Magdalena macht er sich auf die Suche nach dem wahren Täter … (Amazon)

Meinung:

Schreibstil: Die Geschichte ist fließend, detailliert dabei aber nicht schwülstig oder zu blumig. Der Schreibstil ist klar, die Beschreibungen sind sehr detailliert um mich in die Zeit zu versetzen und mir ein Gefühl für das Leben der Henker und deren Familien zu geben.

Handlung: Nachdem ein Junge aus dem Fluss gezogen wird und verstirbt gehen alle davon aus, dass die Hebamme ihre Finger im Spiel hat und es hat den Anschein als würde die nächste Hexenjagd kurz bevorstehen. Da nimmt sich der Henker des Falles an und ermittelt. Die Handlung ist spannend und schnell. Dem Autor gelingt es die detailgetreue Berichte mit der Handlung zu verweben ohne die Erzählung zu verlangsamen oder zu behindern. Sehr spannend.

Sprecher: Michael Fitz liest dieses Buch einfach ganz fantastisch. Darum habe ich mir gleich das nächste Hörbuch aus der Reihe geholt.

Fazit:

Ein spannender, sehr gut gelesener historischer Roman/Krimi, der sich wirklich lohnt.

Oliver Pötzsch – Die Henkerstochter und der schwarze Mönch

Der Pfarrer der Altenstadter Lorenzkirche wurde vergiftet. Vor seinem Tod konnte er noch mit letzter Kraft ein Zeichen geben, das zu einem uralten Templergrab in der Krypta führt. Dort entdecken der Henker Jakob Kuisl, seine Tochter Magdalena und der Medicus Simon rätselhafte Hinweise auf einen Templerschatz. Doch der Mörder des Pfarrers ist dem Geheimnis längst auf der Spur. Ein gnadenloser Wettlauf beginnt … (Amazon)

Meinung:

Schreibstil: Wieder einmal flüssig, detailgetreu und dabei nicht schwülstig. Besonders das Wissen über Gifte und die Pflanzenkunde sind unheimlich interessant und laut einer Freundin gut recherchiert. (Ich kenne mich da nicht gut genug aus um mir ein Urteil zu erlauben.)

Handlung: Wieder einmal ist der Henker Kuisl in einen Mord und eine kleine Verschwörung verstrickt, denn diesmal geht es um die Templer und deren großen Schatz. Die Spuren führen bis in die höchsten Kreise. Wieder einmal ist die Handlung sehr spannend und schnell, aber auch etwas vorhersehbar. Das war beim letzten Buch nicht der Fall. Hat aber der Spannung nicht geschadet.

Sprecher: Michael Fitz liest wieder einmal wunderbar. Leider ist der nächste Teil, den ich zu Hause habe leider nicht vom ihm gelesen. Da ich nun so verwöhnt bin, bin ich noch etwas zurückhaltend und habe mich noch nicht an den nächsten Teil gewagt.

Fazit:

Der zweite Teil der Henkerstochter-Reihe ist ebenfalls sehr gut. Sehr zu empfehlen.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s