Iny Lorentz – Das wilde Land (incl. Short English Review)

This book was written by a German author. For a short English review, please see further below.

Hörbuch gelesen von Anne Moll
Information zum Buch:
Taschenbuch
Verlag: Knaur TB
veröffentlicht: 2015
Seiten: 576

Klappentext:

Nach dem texanischen Unabhängigkeitskrieg von 1836 ist Walther Fichtner ein einflussreicher Mann in Texas geworden. Als seine zweite Frau, die Indianerin Nizhoni, ihre Tochter zur Welt bringt, scheint das Glück vollkommen. Bald aber ziehen Schatten über Texas auf, denn der Nachfolger von Präsident Sam Houston will die Komantschen aus ihren Jagdgründen vertreiben und betreibt im großen Stil Spekulation auf das Land der Indianer. Walthers Todfeind beteiligt sich daran und beginnt die Fehde gegen ihn mit einem Überfall auf dessen Ranch. Zwar kann der Angriff abgewehrt werden, doch fortan müssen Walther und seine kleine Familie um ihr Leben fürchten … (Amazon)

Meinung:

Handlung: Die Handlung war mir im dritten Buch diesmal nicht stringent genug. Während die Vorgänger oft einem Haupterzählstrang folgten, der zum Ende hin aufgelöst wurde, sind diesmal zu viele Erzählstränge und Zeiten abgearbeitet worden. Dabei gab es immer mal welche, die sich als Hauptstrang etablieren konnten, diese wurden dann jedoch zu früh aufgelöst, andere nicht wirklich weitergeführt. Mir hat ein wenig ein durchgehender Faden gefehlt.

Charaktere: Die Kinder von Walther sind mittlerweile größer und sind eigenständige Figuren geworden. Altbekannt Figuren sind geblieben und neue Antagonisten aufgetaucht, die aber auch nicht wirklich durchgehalten haben. Das Buch schien mir eher eine Vorbereitung auf weitere Bände und Probleme die daran auftreten können.

Stil/Sprecher: Der Stil ist immer wieder leicht und flüssig, die Details genügen, sind aber nicht zu viel. Ich hatte allerdings Probleme mit der schnellen Entwicklung und der Zeitspanne, die mit dem Buch abgedeckt wurde. Es schien mir als seien doch einige Stellen ausgelassen worden und diesmal ist es mir aufgefallen.

In English:

This is the third installment in an emigration/immigration saga in which Walther has fled Germany and has landed in North America only to be caught between Mexico and the US.

The narrative was a little jumpy as many stages in time were included and a lot seemed to be left out of the narration. A thread throughout this novel was missing. It seemed that this was more of a preparation for further books and problems that arise in the future. In the previous books there was one main narration, one adventure, one thread that was than solved in the end. Here, there were many narrative threads that could have developed to be something similar but either ended to soon or just came to nothing. It was again beautifully narrated, yet a lacked a little coherence and action.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s