Maggie Stiefvater & Jackson Pearce – Pip Bartlett und die Magischen Tiere: Die brandgefährlichen Fussels/ Pip Bartlett’s Guide to Magical Creatures (Incl. English Review)

https://i1.wp.com/www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Stiefvater_PearcePip_Bartlett_1_168793.jpg

  • Hardcover
  • Verlag: Heyne>fliegt
  • veröffentlicht: 2015
  • Seiten: 340

Klappentext/Blurb:

Die neunjährige Pip Bartlett hat eine besondere Gabe: Sie kann mit magischen Tieren sprechen – mit Einhörnern, Seidengreifen und Hopp-Grackeln. Mit Eltern und Lehrern klappt die Verständigung allerdings manchmal nicht so gut. Weshalb Pip in den Sommerferien wegen des Einhorn-Vorfalls (wer denkt denn auch, dass die so doof sind!) zu ihrer Tante Emma verbannt wird. Emma leitet eine Praxis für magische Tiere, und begeistert plaudert Pip den ganzen Tag mit den verrücktesten Geschöpfen, die man je gesehen hat. Doch dann taucht ein abenteuerliches Problem auf, nämlich Unmengen von Fussels. Das Schlimme an diesen kleinen pelzigen Wesen: Wenn sie sich aufregen, gehen sie in Flammen auf … Hier können nur Pip und ihr neuer Freund Thomas helfen. (Heyne>fliegt)

An exciting new series full of magical creature, whimsical adventures and quirky illustrations. Pip is a girl who can talk to magical creatures. And her aunt is a vet for magical creatures. When things go amok, Pip consults JEFFREY HIGGLESTON’S GUIDE TO MAGICAL CREATURES — a fun guide to such entities that Pip adds to from time to time. (Amazon)

In Kürze/In (Very) Short:

+ ein wunderbares Abenteuer mit magischen Tieren
+ tolle Illustrationen und tolle Buchgestaltung
+ sympathische Figuren und Kreaturen und einen schönen Bösewicht
+ a great adventure story with magical creatures
+ beautiful illustrations and an overall stunning design
+ loveable characters and a wonderfully wicked villain

Meinung/My Opinion:

Pip Bartlett kann mit magischen Tieren sprechen und sorgt damit für ein Riesenchaos beim Schulprojekt. Als Strafe muss Pip zu ihrer Tante, die eine Tierarztpraxis für magische Tiere hat. Nicht wirklich eine Strafe für Pip – wenn man von ihrer Cousine einmal absieht –, die hier nicht nur ihre Fähigkeiten einsetzen kann, sondern auch gleich noch ein paar magische und nicht-magische Freunde kennenlernt. Mit denen muss sie die Stadt vor den brandgefährlichen Fussels retten.

Das Buch ist ein wunderbare Kinderbuch mit einer liebenswerten Protagonistin, tollen Kreaturen, einem spannenden Abenteuer und einer schönen Botschaft am Ende.

Das Autorenduo hat wirklich eine tolle Welt mit wunderbaren Figuren und sehr schönen Kreaturen erschaffen. Diese sind liebenswert und chaotisch – wie z.B. Pip, das Einhorn Regent Maximus, Thomas, der auf magische Tiere mit magischen Allergien reagiert, und der mürrische Seidengreif Blubber. Natürlich gibt es auch einen wunderbar unsympathischen weiblichen Bösewicht und eine nervige Cousine.

Die Geschichte ist wirklich niedlich und schnelllebig, das Buch ist sehr schön gestaltet mit Zeichnungen zu den jeweiligen Wesen und ist in blau gehalten. Die Zeichnungen sind wirklich wunderbar und entzückend. Der Schreibstil ist angenehm, flott und zum Thema und Buch passend.

Vielen Dank an den Heyne>fliegt Verlag für die Bereitstellung des Rezenzionsexemplars.

Pip can talk to magical creatures and gets into trouble. As a punishment she has to spend her summer with her aunt who is a veterinarian and treats magical animals. Not really a big punishment for Pip. She quickly makes new friends and soon has to find a way to save the city from little flammable creatures.

This books is a wonderful children’s book with a loveable protagonist, wonderful creatures, an exiting little adventure and a lovely message at the end.

The authors have created an interesting and divers world with some unique and beautiful magical creatures. Who doesn’t love a scared and scatterbrained unicorn – who has way to many anxieties and issues. Alongside the many likeable characters (Pip, Thomas, Pip’s aunt Emma, Regent Maximus – the unicorn and many more) are of course a wonderfully wicked villain and an annoying teenage cousin.

The story is fast-paced and adorable, the book is beautifully illustrated and the illustrations as well as the pages are kept in blue. The writing is fluent, fast, and fitting for the age range it was written for.

Fazit/Bottom Line:

Ein wunderbar unterhaltsames Kinderbuch mit fantastischen Tieren und Zeichnungen.

A beautiful and entertaining adventure story with magical creatures and fantastic illustrations.

Rating:

rating 4

Advertisements

Sarah J. Maas – The Assassin and the Underworld

the assassin and the pirate lord

eBook
published: 2012
publisher: Bloomsbury Childrens

Blurb:

When the King of the Assassins gives Celaena Sardothien a special assignment that will help fight slavery in the kingdom, Celaena jumps at the chance to strike a blow against the evil practice. The mission is a dark and deadly affair that takes Celaena from the rooftops of the city to the bottom of the sewer – and she doesn’t like what she finds there. (Amazon)

In (Very) Short:

+ the fourth novella set on the world of Throne of Glass
+ fast-paced
+ intrigue, action, betrayal

My Opinion:

I have read through these novellas quite quickly, yet I could not start the last one yet, as I know what will or has happened in there. But back to this story. As with the others I will not go into detail when it comes to the story, since I would spoil Throne of Glass if you haven’t read it yet.

This story was a little more emotional than the last, at least that is what I remember the most after reading it some time ago. As any other story there was action, intrigue, and betrayal. Yet, The Assassin and the Underworld resonated on a more emotional level. I felt for Celaena, I was hurt, sad, and sometimes even a little happy (though that was quickly gone, since I remembered what will happen to the characters later on). It was a fast-paced storyline with quite some twists and turns. I am a little anxious to read the last story of this novella series.

Bottom Line:

A good, fast-paced, and entertaining read.

Rating:

rating 4

Sarah J. Maas – The Assassin and the Desert

The Assassin and the Desert

eBook
published: 2012
publisher: Bloomsbury Childrens

Blurb:

The Silent Assassins of the Red Desert aren’t much for conversation, and Celaena Sardothien wouldn’t have it any other way. She’s not there to chatter, she’s there to hone her craft as the world’s most feared killer for hire. Quiet suits her just fine – until she begins to suspect there’s a traitor in the fortress, and she must determine which of the mute and mysterious assassins is her deadly adversary. (Amazon)

In (Very) Short:

+ novella in the Throne of Glass series
+ short, quick, good
+ always entertaining to spend some time with Celaena

My Opinion:

This novella, set in the world of Celaena Sardothien, takes the reader into the time prior to the actions in the first novel Throne of Glass. We get to know how Celaena learned many of her skills – here with the silent assassins – and what has happened and turned her into the person that she was at the beginning of the book series.

I enjoy the glimpses into her past, the stories that were only hinted at in the books, and I still like her. The story was interesting, though not the fastest. It offered a great inside into Celaena’s emotions and the acts that influenced her life.

Bottom Line:

A good, quick and interesting read.

Rating:

rating 4

Katharina M. Mylius – Ein Fehler mit Vergangenheit: Ein Oxford-Krimi (Incl. Short English Review)

This book is written by a German author and is not published in English. Please see further below for a short English review.

Ein Fehler mit Vergangenheit

Taschenbuch
Verlag: Goldfinch Verlag
veröffentlicht: 2016
Seiten: 242

Klappentext:

Während eines Poloturniers in Kirtlington, einem wohlhabenden Vorort Oxfords, stirbt ein Spieler. Alles weist auf einen Unfall hin. Doch unter den Polospielern kursiert das Gerücht, dass ein Mädchen namens Cecilia Hillington etwas mit dem Vorfall zu tun hat. Die Inspectors Heidi Green und Frederick Collins ermitteln und stehen schon bald vor einem Rätsel. Denn Cecilia ist vor einigen Jahren spurlos aus Blenheim Palace verschwunden … (Goldfinch)

In Kürze:

+ spannender, unterhaltsamer Kriminalfall
+ sympathische und angenehme Ermittler
+ kein dramatisch, überzogenes Privatleben der Ermittler
+ eine kleine Einführung für Nichtkenner von Polo und eine nette aber nicht überwältigende Beschreibung Oxfords

Meinung:

Dies ist nun der dritte Fall von Heidi Green und Frederick Collins. Heidi wird Zeugin eines Todesfalls während eines Polospiels und es stellt sich schnell heraus, dass es sich nicht um einen Unfall handelt, sondern um Mord. Durch einen Drohbrief, der bei dem Toten gefunden wird, rückt nicht nur dieser Mord in den Blickpunkt der Polizei, sondern auch ein Fall der schon vor vielen Jahren nicht gelöst werden konnte und in dem Heidis Vater ermittelt hat.

Der Fall war spannend und interessant gestaltet, die Erzählung schritt rasch voran und war gleichbleibend spannend. Auch wenn das Privatleben der Ermittler für kurze Zeit im Fokus der Geschichte stand, hat das den Fluss weder unterbrochen, sondern hat versucht eine Harmonie (soweit so etwas möglich ist) zwischen Beruf und Leben herzustellen. Etwas das sonst eher selten in Kriminalromanen als positiv dargestellt wird.

Die Figuren waren auch hier wieder liebenswert und sympathisch und auch die persönliche Involvierung von Heidi in den Fall war gut geschrieben, auch wenn ich mit dabei etwas mehr Ehrlichkeit und eine nicht so zurückhaltenden Verhaltensweise von ihrem Partner gewünscht hätte. Ich war recht überrascht über den Täter, obwohl man es hätte ahnen können (im Nachhinein kann man das ja immer. 🙂 )

Die Autorin hat die Geschichte auch immer wieder mit einigen Sehenswürdigkeiten durchlaufen lassen, dabei aber nicht mit Beschreibungen und Details übertrieben. Man hat ein schönes Gefühl von der Stadt bekommen und auch einiges wiedererkannt aus alten Touristentagen.

Fazit:

Ein spannender und unterhaltsamer Fall im wunderschönen Oxford mit sympathetischen Figuren.

In English:

This is the third crime novel by this author that is set in Oxford. The two inspectors investigate a death which occurred during a polo match. Though it looked like an accident it was of course murder. But the deceased was threatened by a woman who has disappeared many years ago and was never found.
The mingling of the two cases was done very well since it not only connected the two cases but also the inspector Heidi Green and her father, who was the investigator in the unsolved case. Yet this involvement was done very well: it was not dramatic or over exaggerated.
The story was fast-paced, the case was complex, the characters were likeable, and I enjoyed spending some time in Oxford. I also appreciated the inclusion of the detective’s private life without using it as a negative plot point but simply showing that police work and having a family can go hand in glove.
I thoroughly enjoyed the book.

Autorin:

Katharina M. Mylius wurde 1981 geboren und wuchs in Gleisweiler an der Südlichen Weinstraße auf. Ihre Ausbildung absolvierte sie teilweise in den USA und in Italien. Nach Abschluss ihres Studiums in Köln lebte und arbeitete sie unter anderem in Oxford, wo die Idee für ihre Krimis entstand. Privat ist sie eine leidenschaftliche Sängerin und Saxophonistin. Mehr unter www.oxfordkrimis.de.

Rating:

rating 4

 

Nina Blazon – Laqua: Fluch der schwarzen Gondel

This book is written by a German author. For a short English review see further below.

Nina Blazon - Fluch der schwarzen Gondel

Hardcover
Verlag: cbj
veröffentlicht: 2012
Seiten: 384

Klappentext:

Der Dunkle Doge erwacht

Ein gruseliger, zugiger alter Palazzo, Dauerregen und eine grantige Urgroßmutter. Na großartig! Kristina und Jan sind zunächst nicht gerade begeistert, dass sie die Ferien in Venedig verbringen sollen. Dass sich des Nachts seltsame Schemen aus der Lagune erheben und katzengleich die Wände der Häuser hinaufgleiten, macht die Sache für die beiden Geschwister auch nicht besser. Als dann auch noch ihre Großkusine Sara verschwindet und sie sich auf die Spur des gruseligen Dogen begeben müssen, beginnt für die Kinder in den Gassen Venedigs ein fantastisches Abeneuer, das seinesgleichen sucht. (Amazon)

In Kürze:

+ wunderbar, spannendes Abenteuerbuch
+ liebenswerte Protagonisten und gruselige Wesen
+ so lebendig beschrieben, dass man das Gefühl hat, neben den Figuren her zulaufen

Meinung:

Venedig ist definitiv eine Reise wert – sei es in Person oder aber in einem Buch. Ich habe dieses tolle Abenteuerbuch für Kinder verschlungen. Es war spannend, unterhaltsam, ein wenig gruselig, lustig und einfach nur toll.

Kristina und Jan müssen die Ferien bei ihrer Oma in Venedig verbringen, die nicht nur komische Bräuche hat, sondern auch nicht begeistert ist, dass ihre Enkel und ihre Tochter über Weihnachten da sind. Also versuchen die Kinder ihre Zeit abzusitzen. Dabei begegnen sie nicht nur Geistern sondern treffen auf eine schwarze Gondel. Um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen und ihre Tante zu retten, müssen sich die Kinder nicht nur mit den verhassten Familienfeinden anfreunden, sondern sich auch dem Dogen stellen.

Ein wirklich wunderbar erzähltes und spannendes Abenteuer, das einen nach Venedig entführt. Die Figuren sind liebenswert, sympathisch und nicht verzogen, die Freundschaft zwischen den Kindern der verfeindeten Familien ist natürlich und wirkt nicht erzwungen, die Geister und dunklen Gestalten sind schaurig und die Großmutter ein liebenswerter Muffel.

Es war durchgehen spannend, die Kinder sind kindlich geblieben, mussten aber Mut beweisen und gelegentlich Hilfe in Anspruch nehmen. Der Schreibstil war flüssig und die Handlung so lebendig beschrieben, dass ich das Gefühl hatte, mit durch die Straßen Venedigs zu laufen und genauso nass zu sein wie unsere Protagonisten.
Es ist ein wirklich tolles Abenteuerbuch was durchaus auch für Jungen geeignet ist (trotz eines bisschen Verliebtseins).

Bottom Line:

Ein tolles, spannendes und unterhaltsames Abenteuer im tollen und mystischen Venedig.

In English:

Kristina and Jan have to spend their christmas vacation with their aunt at their grandmother’s house in Venice, who is not thrilled that they visist her at that time of the year. As both parties are not happy to be there, mysterious things start to happen and they discover some strange protection spells their grandmother uses – but against what. While ghosts and mysterious black gondolas appear the children have to stop an old family feud to discover the truth and safe their aunt.

This is a fast-paced and wonderful adventure story: The protagonists are likeable and no brats. The friendship between Kristina, Jan and the children of the rival family develops naturally and is not forced. The ghosts, strange creatures, and the black gondola are a little scary and the grumpy grandmother quite loveable.

The story was fast-paced and the writing fluent. The descriptions were so wonderful and vivid that I felt I was running through the streets of Venice myself and I was as wet and cold as the protagonists at times. The children remained childlike, had to show and develop courage, yet also asked for help when they needed it.

This is a great adventure story for girls and boys even though there is a little love around (but you barely notice).

Rating:

rating 4

Frank M. Reifenberg & Gina Mayer – Die Schattenbande legt los (Incl. Short English Review)

This book is written by a German author and not yet translated into English. For a short English review please see further below.

Die Schattenbande 1

Hardcover
Verlag: arsEdition
veröffentlicht: 2014
Seiten: 240

Klappentext:

Klara, Otto, Paule, Lina sind: Die Schattenbande!Neugierig, flink und furchtlos sind sie immer da, wo ein Verbrechen Aufklärung fordert … Als Otto verdächtigt wird, eine ehrwürdige Großfürstin umgebracht zu haben, müssen die Schatten handeln! Wer steckt wirklich hinter dem Mord? Welche Bedeutung hat das letzte Wort, das die Großfürstin mit Mühe über die Lippen brachte: Soljanka? Und was sind die sagenumwobenen »Tränen der Zarin«, von denen die Schatten bei ihrer Spurensuche erfahren? Immer tiefer geraten die Kinder in eine Welt voller zwielichtiger Gestalten, wovon eine ihnen letztlich den Weg aus dem Dunkel zeigt: Madame Fatale aus der »Schwarzen Katze« … (Amazon)

In Kürze:

+ ein historische Kinderkrimi
+ ein wunderbar spannendes Abenteuer mit liebenswerten Figuren
+ etwas kriminelles, etwas übernatürliches, etwas menschliches – es ist für jeden was dabei

Meinung:

Dieser wunderbare historische Kinderbuchkrimi war ein wirkliches Highlight. Lina, Paul, Otto und Klara leben in den20ger Jahren in Berlin und überleben mit dem eine oder anderen kleine Diebstahl, Gelegenheitsjobs und einigen wenigen guten Freunden (einigen sehr wenigen). Dabei stolpert Otto über eine Leiche und wird auch gleich des Mordes verdächtigt. Nun liegt es an den Freunden ihn zu entlasten – ohne geschnappt zu werden und zurück ins Waisenhaus zu müssen.

Es war ein schneller, spannender Fall: Juwelendiebe, Verschwörungen und ein Mord. Dazu kommt noch ein wenig Übersinnliches: die grüne Frau, eine immer wieder auftauchende Tür und gelegentlich auch Lina.

Die Figuren sind liebenswert und komplex, behalten etwas kindliches und haben eine Reihe interessanter Randfiguren um sich gescharrt – wie die liebe Wirtin, der einfältige Polizist und ein aberwitziger Reporter. Auch war der eigentliche Täter nicht so leicht zu erkennen, was die Spannung hielt. Der Schreibstil war einfach, flüssig und Kindern angepasst, dabei aber auch immer noch für Erwachsene gedacht.

Fazit:

Ein wirkliches tolles Buch über Freundschaft, Verbrechen und Juwelen.

In English:

Lina, Paul, Otto and Karla are living on the streets of Berlin in 1920. They escaped an orphanage and the occassional odd job and theft as well as the help from some well-meaning people keep them free and somewhat happy. One day Otto comes across a dead body and is accused of murder. His friends now have to do everything to clear his name and keep him from getting caught. Their search for answers drives them deeper into conspiracy theories and the underworld of Berlin.

I really enjoyed this story. The characters were well-developed, likeable, and still remained childlike without being helpless. Their entourage included a wonderful mix of people from lovely ladies, to unique reporters, and rather stupid police officers. The crime story was exiting and included: jewel theft, conspiracies, and murder. Moreover, the story included some supernatural elements such as the green lady, the reappearing door as well as occasionally Lina and her hair.

All in all, this was a fun, fast-paced, thrilling read.

Rating:

rating 4

Grace Draven – Radiance

Radiance

eBook
published: 2015
pages: 297

Blurb:

~THE PRINCE OF NO VALUE~
Brishen Khaskem, prince of the Kai, has lived content as the nonessential spare heir to a throne secured many times over. A trade and political alliance between the human kingdom of Gaur and the Kai kingdom of Bast-Haradis requires that he marry a Gauri woman to seal the treaty. Always a dutiful son, Brishen agrees to the marriage and discovers his bride is as ugly as he expected and more beautiful than he could have imagined.
~THE NOBLEWOMAN OF NO IMPORTANCE~
Ildiko, niece of the Gauri king, has always known her only worth to the royal family lay in a strategic marriage. Resigned to her fate, she is horrified to learn that her intended groom isn’t just a foreign aristocrat but the younger prince of a people neither familiar nor human. Bound to her new husband, Ildiko will leave behind all she’s known to embrace a man shrouded in darkness but with a soul forged by light.
Two people brought together by the trappings of duty and politics will discover they are destined for each other, even as the powers of a hostile kingdom scheme to tear them apart. (Amazon)

In (Very) Short:

+ fantasy novel with some “adult content”
+ two members of different courts have to marry to sustain an alliance
+ fascinating world creation

My Opinion:

Two very different worlds collide in this fantasy novel. Brishen and Idilko are not only from different kingdoms but also from different species. In order to preserve an alliance between the two, Brishen, a prince least important in the line of succession, and Idilko, a niece to the king, have to get married. Thus, both travel to their new home (Brishen’s home) where they are not only close to the border of another enemy kingdom but where they will have to get used to the foreignness of their partner.

The book itself was an enjoyable read. Both characters were content or at least had accepted their fate and were not fighting it. The relationship between the two protagonists was interesting and progressed at and understandable pace. I was intrigued by the different worlds and cultures that the author created, something that I like most in fantasy and the aspect that has to convince me.

The action did increase towards the end of the book and seemed a bit rushed at that point compared to the pace before. The characters’ actions were relateable, and the story left some lovely hints for the next installment.

Beware that there is some adult content in this book, which I was not prepared for since I did not read the blurb. Thus I was a little surprised by it.

Bottom Line:

An interesting fantasy read with a whole new world and some good old lovin.

Rating:

rating 4