Marliese Arold – Magic Girls: Gefangen in der Unterwelt (#4) (Incl. Short English Review)

This book is written by a German author and I listened to this audiobook in German as well. For a short English review please see further below.

CIMG0284 Rätsel des Dornenbaums

Hörbuch gelesen von Sabine Falkenberg
Information zum Buch:
Verlag: Arsedition
veröffentlicht: 2009
Seiten 176

Klappentext:

Elena sorgt sich um ihre Hexenfreundin Miranda, die sich ganz plötzlich sehr krank fühlt. Ist etwa der Fluch des Schwarzmagiers Mafaldus Horus daran schuld? Eines Morgens ist Miranda dann auch noch verschwunden. Elena findet heraus, dass sie von zwei geheimnisvollen Kuttenmännern entführt worden ist. Um Miranda zu befreien, muss Elena in die Unterwelt eindringen, wo der schreckliche Herrscher der Dunkelheit regiert. Nur gut, dass nicht nur die Menschenmädchen Nele und Jana Elena bei ihrer schwierigen Aufgabe zur Seite stehen, sondern auch der junge Zauberer Eusebius, in den Miranda ein klitzekleines bisschen verliebt ist. (Amazon)

Meinung:

Handlung: In dem vierten Buch geht es diesmal für alle Beteiligten in die Unterwelt – auch für die Nicht-hexen. Diesmal wird wenig Schnick-schnack um Schulprobleme oder Teenagerthemen gemacht, sondern es geht gleich rasant zur Sache: Miranda wird entführt und ihre Freunde begeben sich an die Rettung.

Charaktere: Die Figuren sind liebenswert, einige auch nervig (Mona), manche nicht anwesend. Besonders das relativ normale Verhalten der Mädchen und die immer aufkeimende Angst, die bekämpft werden muss, machen die Figuren sympathisch und authentisch.

Stil/Sprecher: Die Schreibstil ist sehr angenehm und leicht. Die Erzählweise war für mich aber sehr anstrengend, da ich die Stimmen, die den jeweiligen Figuren von der Erzählerin zugewiesen wurden, doch gelegentlich nervten.

In English:

The fourth novel the two teenage witches, who are banned to live in the human world, are in trouble. Miranda gets kidnapped and Elena and her human friends decide to rescue her.

The story was fast-paced from the beginning and this time all (witches and humans) are traveling into the witch world and even further.

The characters are likeable and don’t pretend to not be afraid. They are scared and have to fight their fears in order to help their friend. It made the girls very relateable.

Though the writing was easy and fluent, the narrator was a little tricky. I did not agree with the voices she assigned to each character which made listening a little annoying.

Advertisements

Sabine Ebert – Die Spur der Hebamme (Incl. Short English Review)

This book is written by a German author and I listened to this audiobook in German as well. For a short English review please see further below.

2165189
© Droemer Knaur Verlag

Hörbuch gelesen von Elke Schützhold
Information zum Buch:
Taschenbuch
Verlag: Knaur
veröffentlicht 2007
Seiten: 672

Klappentext:

Mark Meißen im Jahre 1173: Marthe und ihr Mann Christian könnten glücklich und zufrieden im durch den Silberbergbau erblühten Christiansdorf leben, doch da erreichen sie schlimme Neuigkeiten: Heinrich der Löwe ist von seiner Pilgerfahrt ins Heilige Land zurückgekehrt, und mit ihm Christians ärgster Feind. Erneut ist der Meißner Markgraf Otto von Wettin in die Kämpfe gegen den mächtigen Herzog von Sachsen und Bayern verwickelt. Und er ernennt ausgerechnet Christians Feind zum Vogt des Silberdorfes. Christian will seine Frau in Sicherheit bringen. Doch sie wird von einem fanatischen Medicus denunziert und muss sich vor einem Kirchengericht verantworten. Verzweifelt sucht Christian nach ihr, aber sie scheint spurlos verschwunden … (Amazon)

Meinung:

Handlung: Im zweiten Buch der Hebammen Saga von Sabine Ebert treffen wir auf alte Bekannte und neue Feinde. Diesmal konnte ich der Handlung besser folgen und ich hatte nicht das Gefühl, dass ich irgendetwas verpasse und der Erzählung nicht folgen kann. Marthe wird nicht nur vor dem Kirchengericht wegen Hexerei angeklagt, sondern muss sich auch noch vor intriganten Geistlichen und Weltlichen verstecken besonders von ihrer Gabe der Sicht darf niemand etwas erfahren, aber alle Wände haben Ohren…

Charaktere: Marthe und Christian sind zwei sympathische und gut entwickelte Figuren. Ich habe aber besonders die Dorfbewohner ins Herz geschlossen. Egal wie nett und edel Christian sein mag, er kuscht oft vor seinem Herren, während die Dorfbewohner sich ihren Gegnern stellen wohl wissend, dass es ihnen das Leben kosten kann.

Stil/Sprecher: Es ist ein leichter, wenn auch langsamer und besonnener Schreibstil, der mit nicht vielen geschichtlichen Details gespickt ist, dafür aber viele Informationen über den Alltag enthält ohne dabei belehrend zu wirken. Mir hat die Sprecherin auch gut gefallen.

In English:

This is the second installment in a series about the midwife in the middle ages. This time the female protagonists is not only accused of being a witch but has plotted against by clergy as well as the aristocracy. And on top of all that she has the gift of sight that nobody is allowed to know, but then again the walls do have ears.

This time the narration was coherent and concise with the right amount of historical and every day details to get a picture and a feeling for the time period in which this book is set. As much as I enjoyed the main characters, I especially liked the village people. Though Christian – the main protagonist – is said to defend his people, he seem to submit to his superior a lot more than his own villagers who stand up against injustice even if that could and will cost their lives.

The writing is altogether effortless yet calm and somewhat prudent. A relaxing audiobook when everything else is rather hectic around you.

Kristin Cashore – Graceling/Die Beschenkte

Graceling

Blurb/ Klappentext:

Katsa has been able to kill a man with her bare hands since she was eight – she’s a Graceling, one of the rare people in her land born with an extreme skill. As niece of the king, she should be able to live a life of privilege, but Graced as she is with killing, she is forced to work as the king’s thug.
When she first meets Prince Po, Graced with combat skills, Katsa has no hint of how her life is about to change.
She never expects to become Po’s friend.
She never expects to learn a new truth about her own Grace – or about a terrible secret that lies hidden far away… (Goodreads)

In den sieben Königreichen, in denen Katsa lebt, kommen hin und wieder Kinder mit einer besonderen Fähigkeit zur Welt. Auch Katsa besitzt eine solche Gabe: Sie kann töten! Katsas Onkel Randa, König von Middlun, macht sich Katsas Können zunutze: Erhebt einer seiner Feinde sein Haupt, erledigt Katsa die Drecksarbeit. Katsa hasst ihr Leben als Randas Werkzeug. Ihr fehlt nur ein Anlass, um aus dem blutigen Geschäft auszusteigen. Sie findet ihn in Prinz Bo, der ebenso wie Katsa eine Gabe besitzt. Gemeinsam ziehen sie gegen die dunkle, tödliche Gewalt, die im Norden des Reiches ihre Schwingen ausbreitet und in deren Zentrum ein einäugiger König seine Fäden zieht … (Amazon)

In (Very) Short/ In Kürze:

+ first in a trilogy about specially gifted people (e.g. fighting skills etc.)
+ focused on the development of a very likable character
+ fun and slightly sarcastic dialogues – Raffin is the best
+ erster Teil einer Trilogie über Menschen mit besonderen Gaben
+ konzentriert sich auf die Entwicklung der sympathische Hauptfigur
+ unterhaltsame und sarkastische Dialoge – Raffin ist der Beste

My Opinion/ Meinung:

I have read this book a few years ago and I thoroughly enjoyed it. When I came across the audiobook, I had to have it – just to see if I was as captivated by the story when I listen to it this time. And I was.

Katsa lives in a world where people can be born with a special grace: to be great fighters, cooks, dancers, acrobats, musicians, and killers. Katsa is born with the grace to kill, she is part of king Randa’s court – one of the 7 kingly courts in her world. She works for the king – doing his dirty work namely killing or maiming people. She hates her life and the king but is to afraid to leave. One day – on a rescue mission ordered by the secret council she also works for – she meets a prince graced with powers. This meeting changed her life forever, but it also gets her on a path towards danger. A danger even her grace cannot save her from.

Katsa is an interesting, stubborn, yet still relateable and likeable character. You start to see where she is coming from, understand the choices that she makes and relate to the anger that she carries. While the story is adventurous and exiting, it is Katsa’s development and character that dominates the story – and I was not bored with this.

Though the action is not always constant and there is a lot of walking and getting to different places (which I enjoyed because it does take bloody time to travel long distances on a horse), the story is never boring. I never wanted to put the book down or stop listening to the audiobook.

The world creation is interesting, the other characters extremely likeable, and the villain someone you loath with a passion although you barely have any time with him. I enjoyed the humor and the slight sarcasm of the dialogue and writing which lightened the mood when other parts where quite heavy – I really enjoyed any interaction that Raffin is involved in.

Still, sometimes the actual action was a little abrupt and a little rushed. I had to “rehear” some places because I didn’t even notice that something significant happened.

Now in German – to read or not to read – depends on your preference 🙂

Beschenkte

Ich habe das Buch vor einiger Zeit gelesen und es hat mir wunderbar gefallen. Also ich über das Hörbuch gestolpert bin, musste ich es einfach haben. Ich wollte sehen, ob ich von dem Hörbuch genauso gebannt werde, wie von dem Buch. Und ich war gefesselt.

Katsa lebt in einer Welt in der Menschen mit besonderen Gaben geboren werden. Entweder können diese besonders gut kämpfen, schießen, kochen, tanzen, musizieren oder auch töten. Katsa ist mit der Gabe des Tötens geboren und lebt am Hof von König Randa – einer von sieben Königen in ihrer Welt. Sie arbeitet für Randa und macht seine Drecksarbeit: Leute töten und verletzen. Sie hasst dieses Leben und den König, doch sie hat zu viel Angst ihn zu verlassen. Als sie eines Tages einen Prinzen mit einer besonderen Gabe trifft ändert sich ihre ganze Welt und sie begibt sich in große Gefahr. Eine Gefahr vor der nicht mal ihre Gabe sie schützen kann.

Katsa ist ein interessanter, sturer Charakter, die jedoch auf ihre Art liebenswert und nachvollziehbar ist. Man erkennt schnell wer sie ist und warum sie so ist, man kann ihre Handlungen und Entscheidungen nachvollziehen und versteht die Wut mit der sie umzugehen hat.

Während die Geschichte abenteuerlich und spannend ist, ist Katsas Entwicklung der Hauptfokus des Buches. Da ich sonst etwas zurückhaltend bin, was Erzählungen angeht, die sich primär auf die Entwicklung von Figuren beschränken, war ich hier sehr positiv überrascht. Es war in keinster Weise langweilig. Selbst wenn der Spannungsbogen nicht immer gleichmäßig spannend bleibt und die Geschichte auch Zeit mit der Reise verbringt (schließlich ist man nicht mal eben von einem Land zum anderen Land via Pferd gereist), ist das Buch trotz alledem spannend. Ich wollte weder das Buch zur Seite legen noch das Hörbuch unterbrechen.

Die Welt ist wunderbar und sehr schön aufgebaut, die anderen Figuren sind liebenswert, der Antagonist einfach zu hassen. Besonders hat mir der humorige und sarkastische Dialog gefallen, mit dem das Buch regelmäßig durchzogen ist – besonders die Gespräche in die Raffin verwickelt ist.

Trotz alle dem schien mir der Handlungsstrang, der sich primär mit der Spannung und dem Abenteuer beschäftigt hat, doch gelegentlich etwas schnell und gehetzt. Ich musste einige Stellen öfter lesen bzw. hören, weil ich signifikante Ereignisse überlesen/überhört hatte.

Bottom Line/ Fazit:

A fantastic and fun fantasy story focusing a likeable main character and her development.

Ein tolles und unterhaltsames Buch, welches sich um die liebenswerte Hauptfigur dreht.

Celia L. Grace – Saintly Murders (Die Heilerin und die Bruderschaft des Todes)


© St. Martins Press

Blurb:

Medieval physician Kathryn Swinbrooke is brought back to the town of Canterbury, this time to investigate a recent plague of rats. Whether or not their visitation is the result of the town’s moral or spiritual lack is unclear, but when miracles begin to surround the local beatified friar’s corpse Kathryn suspects that something more threatening is afoot. She soon discovers that the friar was in fact murdered, and what began as a search for the town’s ills becomes a desperate search for a killer. (Amazon)

In (Very) Short:

+ a historical crime novel
+ it is a book in a series, it might be better to read the others beforehand to understand the protagonist
+ interesting setting and premise of the story
– characters felt a little flat

My Opinion:

This is quite an old book and I don’t think it is even in print anymore. Or at least I only found it used on Amazon. I came across this audiobook in the library and since I really enjoyed Sam Thomas’ novel, I picked this up.

This is a relatively short novel and again it is a historical crime novel. Katherine Swinbrooke, who is a medieval physician or healer, is confronted with miracles surrounding the death of one of the friars. When she discovers that he was murdered, she begins her investigation which is lined with more deaths and secrets that are better not uncovered. Can Katherine find the true killer and can she evade his deadly grip?

The story was nice, well-paced, and short. I liked the setting and the premise of the novel. Still, I would not have minded if the story was a little longer and a bit more detailed. I felt occasionally rushed. I realized only after I finished listening to the book that this was the fifth book in the Katherine Swinbrooke series and I think that explains my difficulties with the story. The personal life of Katherine was always mentioned in between, but I was unable to really grasp why it was mentioned. Since I was missing the context and the previous stories, I was unable to properly comprehend and relate the information. Therefore, I might have missed some facts that could have been entertaining otherwise.

Though the crime story and the conspiracy that surrounded the murder were interesting and entertaining and made me enjoy the story, the characters felt rather flat. I could not relate to the main protagonist nor to the other characters. It was a little weird that she had so much power and was never once put in her place, while the female protagonist in Sam Thomas’s novel was constantly confronted with the limits due to her sex.

The writing was good, the historical facts were few, which was fine, and the premise of the story was good as well. I think this story could have taken place in many other settings and therefore the lack of historical facts was not noticeable or took attention away from the storyline.

Bottom Line:

All in all, it was good, yet lacked relatable and round characters.

Audiobook Review/Kurzrezi: Eva Völler – Zeitenzauber: Die Magische Gondel & Hilke Rosenboom – Die Teeprinzessin

The following audiobooks are written by German authors and read in German, so the review will be in German as well. I don’t think they will be published in English at all. The first novel is a fantasy/time travel novel in which a young girl travels back in time during her visit in Venice and is suppose to stop something horrible from happening. If she can’t, she will be stuck in the past. The second book is a young adult historical novel about a young girl, who disguises herself as a boy and travels to China to buy tea and meets quite a few adventures. Both were a joy to listen to.

Eva Völler – Zeitenzauber: Die Magische Gondel

Klappentext:

Venedig 2009: Die 16-jährige Anna genießt ihre Sommerferien. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Kurz darauf wird Anna im Gedrängel einer Bootsparade ins Wasser gestoßen und von einem jungen Mann in die rote Gondel gezogen und befindet sich plötzlich im Jahr 1499! Anna muss nun in dieser Epoche zurechtkommen. Sie sucht Sebastiano, den Jungen, der sie hierher geholt hat, damit er sie zurück ins Jahr 2009 bringt. Doch dann erfährt sie, dass die rote Gondel erst zum nächsten Mondwechsel wiederkommt. (Amazon)

Meinung:

Handlung: Anna genießt ihre Ferien in Venedig nur um plötzlich in der Zeit zurück zu reisen. Dabei soll sie ein Ereignis verhindern ansonsten kommt sie nicht wieder ins 21. Jahrhundert zurück. Aber keiner sagt ihr welches. Die Handlung ist durchgehend flott und gut aufgebaut. Es wird nicht langweilig. Die Beschreibungen der Zeit und der Stadt sind detailliert, schaden der Spannung und dem Erzähltempo aber nicht. Ich hätte auf die ewig wiederkehrende Toiletteproblematik das ein oder andere Mal verzichten können.

Charaktere: Die Figuren waren sympathisch und gut gezeichnet. Vielleicht manchmal ein wenig nervig, aber recht liebenswert.

Schreibstil: Flüssig, angenehm, schnell. Das ich dies als Hörbuch gehört habe, fand ich es sehr angenehm und er hat mich schnell in die Geschichte gezogen.

Fazit: Ein gelungener Zeitreiseroman, der gut gelesen wurde und gut unterhält.

Hilke Rosenboom – Die Teeprinzessin

Klappentext:

Hamburg 1859: Die 15-jährige Betty Henningson fasst einen kühnen Plan. Anstelle ihres Kindheitsfreundes Anton schifft sie sich in Richtung China ein, um dort eine Teelieferung entgegenzunehmen. Als entdeckt wird, dass sie ein Mädchen ist, muss sie in Kalkutta von Bord und beschließt, sich nach Darjeeling durchzuschlagen. Dort trifft sie ihre große Liebe, den jungen Teehändler John Francis Jocelyn wieder. Seine Mutter, eine ehemalige chinesische Hofdame, regiert die chinesische Teemafia – und ist hinter dem Tee her, den Betty erworben hat. Henriette Hübschmann entführt die Hörer mit ihrer erfrischenden Stimme an die attraktivsten Schauplätze Asiens – Shanghai, Kanton und Darjeeling. (Amazon)

Meinung:

Handlung: Betty muss nach Hamburg, wo sie als Dienstmädchen anfängt und von einem Chaos in das nächste stürzt. Sie lässt sich auf einen Deal ein und geht als Junge verkleidet auf die Reise um Tee für ein Teehaus zu erstehen. Dabei macht sie auch Bekanntschaft mit der Teemafia. Der Handlungsbogen ist spannend, auch wenn alles sehr schnell passiert und die Zeit manchmal gerafft wirkt. Ich habe mich oft gefragt, wie einer einzigen Person so viel zustoßen kann.

Charaktere: Betty ist vielleicht etwas naiv und stur, aber für ihr Alter eine angenehme und sympathische Protagonistin. Ihr ehemals bester Freund ist ein (Schimpfwort bitte hier einfügen) und ging mir sehr auf den Keks.

Schreibstil: Ein angenehme ruhiger Schreibstil. Er verlangsamt die Handlung nicht, ist jedoch sehr melodisch und weich. Dabei fühlt man sich während des Lesens angenehm beruhigt, möchte aber dennoch wissen, wie es weitergeht. Das hat für ein Hörbuch wunderbar funktioniert.

Fazit: Eine schöne, auch melodische Geschichte mit einer angenehmen wenn auch naiven Protagonistin.

Audiobook Review/Kurzrezi: Sarah Lark – Die Insel der tausend Quellen & Die Insel der roten Mangroven

The following audiobook is written by a German author and read in German, so the review will be in German as well. I don’t think this book will be published in English at all. Both novels are set in Jamaica and are two parts of a family saga. The first begins with the main protagonists move from London to Jamaica and her life on that island, the second installment focuses on her daughter Deirdre.

Sarah Lark – Die Insel der tausend Quellen

Klappentext:

London, 1732: Nach dem Tod ihrer ersten großen Liebe geht die Kaufmannstochter Nora eine Vernunftehe mit einem verwitweten Zuckerrohrpflanzer auf Jamaika ein. Aber das Leben in der Karibik gestaltet sich nicht so, wie Nora es sich ertäumt hat. Der Umgang der Plantagenbesitzer mit den Sklaven schockiert sie zutiefst, und sie entschließt sich, auf ihrer Zuckerrohrfarm manches zum Besseren zu wenden. Überraschend unterstützt sie dabei ihr erwachsener Stiefsohn Doug, als er aus Europa anreist. Allerdings versetzt seine Rückkehr manches in Aufruhr – vor allem Noras Gefühle. Doch dann verliert Nora durch ein tragisches Ereignis plötzlich alles, bis auf ihr Leben…(Amazon)

Meinung:

Diesmal verschlägt es den Leser oder aber Zuhörer nach Jamaika. Nora verlässt London als Ehefrau eines Plantagenbesitzers und macht sich auf nach Jamaika um ihren Erinnerungen und der Trauer um ihren verstorbenen Verlobten zu entkommen. Ihre Einstellung zu Sklaverei unterscheidet sich sehr von der ihres Mannes, aber sie ist sich ihrer Position bewusst und rebelliert nicht offen gegen ihren Mann. Dabei kann ihre Freundlichkeit und ihr Interesse auch deutlich missverstanden werden. Während der Sklavenaufstände verliert Nora über Nacht alles was sie gekannt hat und kämpft um ihr überleben.
Die Geschichte ist interessant und unterhaltsam. Der Schreibstil war einnehmend und flüssig. Die Charaktere waren unterschiedlich stark und gut entwickelt.
Ich habe zu den meisten eine Bindung aufbauen können auch wenn dies in totaler Antipathie endete, aber es gab auch einige deren Handlungen und Entscheidungen ich nicht nachvollziehen konnte. Die Geschichte brauchte lange bis sie in Gang kam und die Spannung steigerte sich erst zum Ende des Buches. Die Zeit war dann doch etwas gerafft. Ob dies nun an der Lesefassung lag oder aber auch im Buch so ist, kann ich leider nicht sagen.
Yara Blümel ist ein sehr gute Sprecherin und hat mich sofort in dieses Buch gezogen. Trotz der Längen habe ich es rasch hintereinander gehört und das lag mit Sicherheit an ihr.

Sarah Lark – Die Insel der roten Mangroven

Klappentext:

Jamaika, 1753: Deirdre, die Tochter der Engländerin Nora Fortnam und des Sklaven Akwasi, lebt behütet auf der Plantage ihrer Mutter und ihres Stiefvaters. Die jungen Männer der Insel umschwärmen sie trotz ihrer anrüchigen Herkunft. Doch Deirdre zeigt an keinem Interesse – bis der junge Arzt Victor Dufresne um ihre Hand anhält. Nach einer prunkvollen Hochzeitsfeier schiffen sich Victor und Deirdre ein nach Saint-Domingue auf der Insel Hispaniola – und was dort geschehen wird, soll alles verändern.(Amazon)

Meinung:

Der zweite Teil der Jamaika Saga erzählt die Geschichte der nächsten Generation. Hierbei verfolgt der Leser die Geschichte von Nora’s Tochter Deirdre und ihrem Halbbruder Jeffe. Ich werde nicht weiter auf den Inhalt eingehen, da ich sonst das erste Buch spoilern würde.
Die Geschichte war gut, vielleicht sogar etwas spannender. Leider konnte ich nicht wirklich eine Beziehung zu den beiden Hauptfiguren aufbauen. Ich fand sowohl Deirdre als auch Jeffe streckenweise furchtbar. Sie waren egoistisch und einfach nur kindlich. Es hätte nur noch gefehlt, dass sie beide mit dem Fuß aufstampfen. Sie waren nicht in der Lage über ihren Tellerrand hinaus zu blicken und ich hätte sie gerne geohrfeigt.
Wieder einmal hat Yara Blümel dafür gesorgt, dass ich weitergehört habe. Wieder einmal wunderbar gelesen.

Jessica Khoury – Origin/ Die Einzige

Audiobook (German)
publisher: Razorbill
published 2013
pages: 423

Blurb/Klappentext:

Pia has always known her destiny. She is meant to start a new race, a line of descendants who will bring an end to death. She has been bred for no other purpose, genetically engineered to be immortal and raised by a team of scientists in a secret compound hidden deep in the Amazon rainforest. Now those scientists have begun to challenge her, with the goal of training her to carry on their dangerous work.
For as long as she can remember, Pia’s greatest desire has been to fulfill their expectations. But then one night she finds a hole in the impenetrable fence that surrounds her sterile home. Free in the jungle for the first time in her life, Pia meets Eio, a boy from a nearby village. Unable to resist, she continues sneaking out to see him. As they fall in love, they begin to piece together the truth about Pia’s origin—a truth with nothing less than deadly consequences that will change their lives forever.
Origin is a beautifully told, electric new way to look at an age-old desire: to live forever. But is eternal life worth living if you can’t spend it with the one you love? (Amazon)

Als Pia ihm begegnet, weiß sie nicht, wohin sie blicken soll. Diese unglaublich blauen Augen. Die wilden Zeichen, die seinen Körper bedecken. Seine Lippen, die ihren Namen so aussprechen wie niemand zuvor. Pia weiß, dass Eio sterblich ist. Im Gegensatz zu ihr, der ersten und einzigen Unsterblichen. Sie weiß, dass sie zusammen keine Zukunft haben. Doch obwohl alles gegen sie spricht, ist ihre Liebe das Einzige, wofür Pia kämpfen wird. (Amazon)

In Very Short/ In Kürze:

+ fast-paced, entertaining science fiction novel
+ reads a little like a thriller
+ comprehensible, well developed main characters
+ understandable actions committed by the young main protagonist, she is not annoying
+ flotte und unterhaltsame Science Fiction Geschichte
+ fühlt sich ein wenig wie ein Thriller an
+ nachvollziehbare, gut entwickelte Hauptfigur
+ fassbare und verständliche Handlungen der junge Protagonistin, sie ist in keinster Weise nervig

My Opinion/ Meinung:

I came across this book some time ago but I just did not pick it up. When I saw the audiobook in my library, I couldn’t resist. Though it took my a little bit of time to get into the material, I thoroughly enjoyed the story.

Pia is perfect. She is immortal and she is about to start a new race – all just like her. In order to do so, she has to pass certain tests before she learns the secrets of her own creation. So, she does everything to fulfill the expectations of the scientists she has spend all her live with, hidden away somewhere in the Amazon jungle. But Pia wants to get out, just once to see what the world is like outside the fence. When she finally gets the chance to escape just for a little bit, everything changes and the truth slowly unravels. Can Pia handle the truth?

The story is fast-paced, full of twist and turns (that I did not see coming), and reads a little bit like a thriller. Yes, there is of course the highly emphasized blossoming love relationship, yet it did not seem to overwhelming. The author captured Pia’s discoveries, her slow understanding of the world, her emotions, her fear, and her growth very well and made her sympathetic and multifaceted character. The other characters as Eio, Anthony, Paolo and many others were relatable without being sympathetic characters.

The writing was fluent and drew me in, although I had a few difficulties with the material at the beginning. I did not warm up to the person reading it that quickly, but the story was so good that I wanted to know how it continued. The “science” aspect was not to heavy, yet I did have a few problems of relating the “science” and the folk tales of the natives. I might not have understood it completely after all.

Ich bin schon öfters über diese Buch gestolpert, habe es jedoch weder gekauft noch aus der Bibliothek mitgenommen. Als ich das Hörbuch sah, konnte ich nicht widerstehen. Auch wenn ich etwas gebraucht habe um in die Geschichte hineinzukommen, hat sie mir wirklich gut gefallen.

Pia ist perfekt. Sie ist unsterblich und kurz davor eine neue Rasse zu erschaffen – ein wie sie. Bevor sie in die Geheimnisse ihrer eigenen Erschaffung eingeweiht wird, muss sie einige Tests bestehen. Dabei versucht sie alle in sie gesetzten Erwartungen zu erfüllen, welche die Wissenschaftler in sie setzen. Wissenschaftler mit denen sie ihr ganzes Leben verbracht hat, abgeschieden und versteckt im Dschungel des Amazonas. Aber Pia möchte einmal raus, um die Welt außerhalb des Zauns zu sehen. Als es ihr endlich möglich ist ihrem Gefängnis für einen kurzen Moment zu entfliehen, ändert sich ihre Welt für immer und Geheimnisse werden gelüftet. Kann Pia mit der Wahrheit leben?

Die Handlung ist schnell und voller Wandlungen, die ich nicht kommen sah. Dazu liest sich der Roman wie ein Thriller. Natürlich ist einen stark betonte Liebesgeschichte, diese hat das Buch jedoch nicht erdrückt. Die Autorin hat Pia’s Entdeckungen, ihr langsame Verständnis für die Welt, ihre Gefühle und ihre Angst sowie ihre Entwicklung wunderbar eingefangen und sie als eine sympathische und facettenreiche Figur etabliert. Auch bei den anderen Figuren wie Eio, Paolo oder Antonio ist der Autorin die gelungen.

Der Erzählstil ist flüssig und hat mich gefesselt,obwohl ich am Anfang doch ein paar Probleme hatte mich in dem Thema zurechtzufinden. Die Sprecherin hat mir einige Probleme bereitet und ich brauchte eine Weile, um mich an sie zu gewöhnen. Die Geschichte war jedoch so gut, dass ich wissen wollte wie es weitergeht. Die Wissenschaftsaspekt war nicht zu dominant, allerdings verursachte er doch ein paar Probleme. Besonders im Zusammenhang mit den Erzählungen der Einheimischen hatte ich einige Verständnisprobleme. Ich habe wahrscheinlich auch nicht alles verstanden.

Bottom Line/Fazit:

A great book and an enjoyable audiobook. It might even be a great audiobook depending on who reads it.

Ein tolles Buch und ein unterhaltsames Hörbuch.