One of my Favorite Cozy Crime Authors – Katharina M. Mylius „Tödliches Blau“ (Review in German and English)

paperback
publisher: Dryas Verlag
published 2017
pages: 256

In (Very) Short:

Der Trainer des Ruderclubs der Universität Oxford treibt tot in der Themse. Zunächst sieht es danach aus, als sei der Mann ertrunken. Doch dann verdichten sich die Hinweise, dass er hinterlistig ermordet wurde. Das Inspektoren-Duo Heidi Green und Frederick Collins ermittelt und findet heraus, dass sich der ehrgeizige Trainer mit seiner harschen Art viele Feinde gemacht hat. Dabei gerät ein Ruderer besonders ins Visier der Ermittler. Wenig später wird jedoch auch er tot aufgefunden…

Inspectors Heidi Green and Frederick Collins are at it again. In their 4th case the trainer of the Oxford rowing team is murdered short before the traditional rowing competition between Oxford and Cambridge. Wondering a little whether the other team wanted to gain an advantage, Green and Collins discover that quite a few people had a grudge (the wives, the children, the replacements, the rowing team itself). Now the inspectors have to navigate their way around a minefield of lies, accusations and hurt egos.

My Opinion:

Ich bin ein großer Fan von Katharina M. Mylius. Ihre wunderbare und bezaubernde Art zu schreiben begeistert mich immer wieder. Die Geschichte ist schnell und spritzig (mir fällt hier wirklich gerade kein besseres Wort ein), die Protagonisten sind sympathisch und liebenswert und das Verbrechen bleibt durchaus rätselhaft auch wenn man den Mörder durchaus schon vor ende erspähen kann. Mylius schafft es aber immer wieder einen auf unterschiedliche Fährten zu locken. Dabei bleiben die Morde zwar grausam und brutal, aber es fühlt sich nicht nach einer überwiegend blutigen Angelegenheit an. Es bleibt für mich immer ein cozy crime.

Zudem bin ich großer Fan der Protagonisten, die, anders als viele andere auch mal ein funktionierendes Privatleben haben und einen angenehmen, teils ironischen Umgang miteinander haben. Dies ist für mich ihr bestes Buch bis jetzt.

I thoroughly enjoy the work of Katharina M. Mylius. She has a wonderful and captivating way to write the story and enthrall her audience. The story is fast-paced, the protagonists are very sympathetic, the crime remains puzzling though you can glimpse who the murderer is. Yet Mylius integrates quite a few red herring and creates quite a few suspects. The murders however are not gruesome. Even when the crime is quite violent, it still does not feel overwhelmingly bloody or even blood thirsty. It remains a cozy crime.

I really enjoy the functioning lives of the detectives that are sprinkled throughout the investigation as well as the connection they have with each other and their colleagues. I think this is one of my favorite books so far.

Bottom Line:

Ein wunderbarer Krimi aus und in Oxford mit sympatischen Figuren und einem wunderbaren Schreibstil.

A wonderful cozy crime, yet only for readers of German. It has not been translated into English – which is a shame.

Rating:

Advertisements